OTS0303 5 CI 0136 GKR0004 Do, 10.Apr 2008
Verkehr / Radfahren / Fahrrad / Grüne / Wien

Chorherr/Grüne: Wien beim Radfahren trauriges Schlußlicht

Schlechte Bilanz für Stadtrat Schicker

Wien (OTS) - "Die Großstadt Rheintal, sprich Vorarlberg, machts vor", kommentiert Christoph Chorherr, Gemeinderat der Grünen Wien, die vom Umweltministerium veröffentlichten Zahlen zu den Anteilen des Radfahrverkehrs in Österreich. Vorarlberg liegt mit 431 gefahrenen Radkilometern (pro Jahr und Kopf) an der österreichischen Spitze, Wien dagegen liegt mit 126 Kilometern abgeschlagen auf dem letzten Platz. "Dass Wien abgeschlagen auf dem letzten Platz landet, ist ein Armutszeugnis für die Politik des zuständigen Stadtrats Schicker. Seit Jahren stagniert die Radnutzung in Wien mehr oder weniger auf niedrigem Niveau. Wir fordern unter anderem eine Offensive für mehr Radabstellanlagen, die Öffnung aller Einbahnen für den Radverkehr und die Beseitigung von neuralgischen Unfallorten im Wiener Straßennetz" so Chorherr abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49, http://wien.gruene.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0303 2008-04-10/14:56