OTS0123 5 II 0248 NBU0003 KI Fr, 04.Apr 2008
Politik / Fußball / Ausstellung / herz:rasen / Molterer / Lopatka / EURO 2008

Sportstaatssekretär Lopatka: Mit dauerhafter Lösung für "herz:rasen" in die Verlängerung

Durch "Österreichisches Museum für Fußball&Sport" ("Hall of Fame") könnte EURO 2008 auch im Kunst- und Kulturbereich nachhaltig wirken

Wien (OTS) - "Mit ‚herz:rasen’ hat Österreich für die EURO 2008 eine einzigartige Fußballausstellung für Sport- wie Kunstinteressierte, daher muss es gelingen, mit einer dauerhaften Lösung in die Verlängerung zu kommen", so Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka anlässlich der gestrigen Eröffnung durch Bundespräsident Heinz Fischer und Vizekanzler Wilhelm Molterer vor hunderten prominenten Gästen aus Politik, Sport, Kultur und Gesellschaft im Wiener Künstlerhaus. Lopatka appellierte an Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und Bildungsministerin Claudia Schmied einen Schritt für die bisher "stiefmütterlich behandelte" Ausstellungs- und Museumslandschaft im Bereich Fußball und Sport im Allgemeinen zu setzen.

In Deutschland gebe es ein professionell geführtes Sport und Olympia-Museum in Köln sowie ein Fußballmuseum in Dortmund. Auch EURO-Partner Schweiz hat ein nationales Sportmuseum in Basel, in dem ein Querschnitt aus Sport und Spiel aus drei Jahrtausenden gezeigt, so der Sportstaatssekretär. "Mit ‚herz:rasen’ haben wir eine Fußballausstellung im Künstlerhaus, die sich mit den sportlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Aspekte der vergangenen 30 Jahre des Europäischen Fußballs spannend auseinandersetzt und keinen internationalen Vergleich zu scheuen braucht. Das gilt es zu erhalten." Ein "Österreichisches Museum für Fußball&Sport"("Hall of Fame") könnte auch als außerschulischer Lernort für Schülerinnen und Schüler dienen, um die Begeisterung für den Sport zu heben. "Die EURO 2008 könnte somit auch im Kunst- und Kulturbereich nachhaltig wirken", so Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst
Tel. (01) 531 15 - 2241

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0123 2008-04-04/11:23