OTS0223 5 II 0154 BZK0002 CI Mi, 12.Sep 2007
Politik / Kärnten / BZÖ / Scheuch / Sicherheit / Polizei

KO Scheuch: Neue Bundesregierung darf nicht auf Kosten der Sicherheit sparen

Kärntner SPÖ kann ihren Wunsch nach mehr Polizei bei ihrer eigenen Bundesregierung deponieren

Klagenfurt (OTS) - "Es freut mich, dass die Kärntner SPÖ endlich das Thema Sicherheit entdeckt hat. Das BZÖ warnt schon seit langem vor Einsparungen im Sicherheitsbereich und vor einem Stellenabbau bei der Polizei", sagt BZÖ-Klubobmann LAbg. Ing. Kurt Scheuch.

Ebenso habe sich das BZÖ immer vehement gegen die Schließung von Polizei-Dienststellen eingesetzt. Scheuch erwartet sich von der rot-schwarzen-Bundesregierung, dass diese mehr Geld für den Exekutivbereich locker macht und Kärnten mehr Planstellen zuerkannt bekommt. Denn wenn nächstes Jahr die Fußball-Europameisterschaft über die Bühne gehe, werde dies eine massive Herausforderung für die Exekutivbeamten darstellen. "Für uns zählt in erster Linie die Sicherheit der Kärntner Bevölkerung. Sie darf auf keinem Fall unter den budgetären Sparplänen der Regierung leiden", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0223 2007-09-12/14:23