OTS0096 5 KI 0340 NRK0012 CI Mi, 12.Sep 2007
Termin Kultur / Askin / Museum / Veranstaltung

Jüdisches Museum Wien präsentiert "Leon Askin - 99/100"

Wien (OTS) - Am 18. September 2007 wäre der große österreichische Schauspieler und Regisseur Leon Askin 100 Jahre alt geworden, das Jüdische Museum nimmt dieses Jubiläum zum Anlass für eine kleine Fotoausstellung und ein besonderes Fest: Denn das Museum widmet Askin die dritte "Anniversary Lounge" in diesem Jahr. Bei diesem Erinnerungsabend der besonderen Art im Beisein von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny wird ORF-Filmredakteurin Gabriele Flossmann mit audiovisueller Hilfe an den Filmschauspieler Leon Askin erinnern. Christa Pillmann und Steffen Nowak gestalten am Festabend die Collage Leon Askin - an der Grenze zwischen Wirklichkeit und Traum und mit beiden Füßen in beiden Reichen. Diese basiert auf autobiographischen Texten und Zeitzeugenberichten. In der Collage versuchen die Schauspieler sich dem nahezu ein Jahrhundert umspannenden Leben zwischen Vertreibung, Exil und Rückkehr, zwischen Hernals, Hollywood und Hütteldorf anzunähern. Oberkantor Shmuel Barzilai wird den Erinnerungsabend musikalisch begleiten.

o Bitte merken Sie vor: "Leon Askin - 99/100" Der Mann mit den 99 Gesichtern wird 100 - Ein Festabend zur Erinnerung Mit einer Hommage von Gabriele Flossmann, einer Collage von Christa Pillmann und Steffen Nowak, Musik von Oberkantor Shmuel Barzilai und der Porträt-Installation 99/100 Jüdisches Museum Wien, Palais Eskeles, 1., Dorotheergasse 11 18. September 2007 Beginn 19.30 Uhr, Einlass 19.15 Uhr, Eintritt frei

Die Porträt-Installation "Leon Askin - 99/100" ist im Auditorium des Jüdischen Museums von 18. September bis 21. Oktober zu sehen. Das Museum ist von Sonntag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt Euro 6,50 / Euro 4,- ermäßigt. Schulklassen haben freien Eintritt, Führungen und pädagogische Programme: Tel.:
+43-1-535 04 31-311, 312 bzw. kids.school@jmw.at.

o Wichtiger Hinweis: Ebenfalls am 18. 9. 2007 findet um 17.30 Uhr die feierliche Enthüllung der Gedenktafel für Leon Askin durch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny am Haus Hütteldorferstraße 349, 1140 Wien, statt. Auch die Bezirksvorsteherin des 14. Bezirks hat ihr kommen zugesagt. (Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Pressebüro des Jüdischen Museums
der Stadt Wien
A-1040
Weyringergasse 17/2
Tel.: 505 31 00
Handy: 0664/506 49 00
Fax: 505 31 10
E-Mail: presse@jmw.at oder
E-Mail: alfred.stalzer@aon.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0096 2007-09-12/10:40