OTS0016 5 II 0269 FPK0001 Mi, 12.Sep 2007
FPÖ / Hofer / Pflege

Hofer: Regierungsparteien gestehen unzureichende Prüfung der Pflegezustände ein

FPÖ will Pflegebericht, leistungsgerechte Tarife in Heimen und Anhebung des Pflegegeldes

Wien (OTS) - Der Vorschlag von Seniorenbund-Obmann Andreas Khol
und Pensionistenverband-Präsident Karl Blecha, einen regelmäßigen Prüfbericht und ein Pickerl für Pflegeheime einzuführen, wird von den Freiheitlichen begrüßt. Dass es etwas vergleichbares bisher nicht gab, wertet FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer als Eingeständnis der Regierungsparteien dafür, dass die Bundesregierung in der Vergangenheit viel zu wenig im Pflegebereich weitergebracht hat.

"Wenn es in einem Bereich keine öffentlich bekannten Daten über Missstände gibt, fühlen sich die Herrschaften von Rot und Schwarz selten bemüßigt, etwas zu unternehmen. Dass es bisher keinen Prüfbericht gab, ist an sich schon ein Missstand, der erst durch die Berichterstattung in der BRD bei uns ein Thema wurde. Gibt es auch in Österreich eine regelmäßige Erhebung der Zustände in den Heimen, die auch einen öffentlich zu machenden Bericht zur Folge hat, wird sich auch unsere Regierung zum Handeln angehalten sehen", erklärt Hofer.

Neben einem regelmäßigen Prüfbericht fordert die FPÖ bundesweit gleich geregelte leistungsgerechte Tagsätze in den Pflegeheimen. Norbert Hofer: "Die Tarife in den Heimen sollen sich aus einer Wohn-und einer Pflegekomponente zusammensetzen. Die Wohnkomponente soll Ausstattung, Qualität und Service des Pflegeheims berücksichtigen. Die Pflegekomponente soll sich an der Pflegestufe orientieren und zur Gänze durch das Pflegegeld abgedeckt werden können."

Das Pflegegeld müsste übrigens bereits um mehr als 18 Prozent erhöht werden, damit es dem Wert bei seiner Einführung im Jahr 1993 entspricht. Diese einmalige Anhebung und eine jährliche Wertanpassung fordern die Freiheitlichen ebenfalls, um die legale Pflege in Österreich überhaupt wieder leistbar zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0016 2007-09-12/08:26