OTS0273 5 II 0267 AGP0001 Fr, 11.Mai 2007
Politik / Bildung / Universitäten / Finanzen / Subventionen

AktionsGemeinschaft: VSStÖ verkauft sich an SPÖ und verrät Studierende

Sofortiger Rücktritt von Barbara Blaha

Wien (OTS) - "Durch die jüngsten Enthüllungen ist endgültig der Beweis erbracht, dass der VSStÖ über nur halbherzig verdeckte Wege von der Stadt Wien mit Steuergeldern subventioniert wird", sagt der Spitzenkandidat der AktionsGemeinschaft für die kommenden ÖH-Wahlen, Samir Al-Mobayyed. Die heutige Ausgabe der Wiener Zeitung hatte über Förderungen der Stadt Wien an einen VSStÖ-nahen Verein in der Höhe von fast 400.000 Euro berichtet. Wie der Vereinsregisterauszug zeigt, sind durchwegs namhafte VSStÖ-Granden im Vorstand des "Vereines zur Förderung der kulturellen Partizipation".

Von einer unabhängigen Plattform kann somit keine Rede sein. Unserer Meinung nach ist dies der endgültige Beweis dafür, dass die medienwirksam inszenierten Parteiaustritte diverser Führungspersonen des VSStÖ nur Elemente eines schlecht koordinierten Kasperltheaters waren und lediglich zur Beibehaltung des regierungskritischen Nimbus der rot-grünen ÖH-Exekutive gedient haben", so Al-Mobayyed weiter. Die AktionsGemeinschaft fordert die ÖH-Vorsitzende Barbara Blaha auf, die Konsequenzen des Skandals zu tragen und mit sofortiger Wirkung zurück zu treten.

Interessanterweise ist die Tatsche, dass Fördermittel der Stadt Wien an den betreffenden Verein gehen den Wiener Grünen bereits vor einigen Jahren aufgefallen. Dies haben aber die Machenschaften und das rote Netzwerk hinter dem "Verein zur Förderung der kultureller Partizipation" - offenbar aus Solidarität gegenüber der GRAS, der ansonsten der Koalitionspartner abhanden gekommen wäre - nicht weiter verfolgt. "Damit haben sich die sonst oppositionspolitisch aktiven und kritischen Grünen die Hände beim roten Macht- und Geldpoker schmutzig gemacht und gleichzeitig die Interessen ihrer Wählerinnen und Wähler verraten", betont Al-Mobayyed

Rückfragen & Kontakt:

Peter Hießberger
Bundesobmann der AktionsGemeinschaft
Mobil: 0664/ 40 87 737
eMail: peter.hiessberger@aktionsgemeinschaft.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0273 2007-05-11/16:21