OTS0065 5 CI 0561 ASF0001 Mi, 04.Apr 2007
Verkehr / Straße / Autobahn / Baustelle / Niederösterreich / Wien

ASFINAG: Baulos Amstetten Ost-West auf der A 1 wird 2007 fertig gestellt

Start der verkehrsbeeinträchtigenden Arbeiten nach Ostern

Wien (OTS) - Ende 2007 sind die gesamt 64 Mio. Euro teuren Generalerneuerungs- und Verbreiterungsarbeiten bei Amstetten Ost-West abgeschlossen. Dr. Viktor Geyrhofer, Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH Ost: "Nach rund 40 Jahren Nutzung waren die Betonfelder der Fahrbahn derart beschädigt, dass Zwischensanierungen ein finanzielles Fass ohne Boden geworden wären. Weitere Überbrückungen mit Sanierungsmaßnahmen einzelner Felder stellen auf Dauer auch ein Sicherheitsrisiko für unsere Verkehrsteilnehmer dar."

Arbeitsumfang

Bei den nun auf der Richtungsfahrbahn Salzburg durchzuführenden Generalerneuerungs- und Verbreiterungsarbeiten wird ein neuer Pannenstreifen asphaltiert, eine neue Zementstabilisierung unter der Fahrbahndecke durchgeführt und die neue Betondecke errichtet. Die künftige Mittelstrennung der Richtungsfahrbahnen erfolgt mittels Betonleitwand.

Begonnen wird am Mittwoch, 11. April 2007. Für die Dauer von 10 Tagen ist dann die Auffahrt Amstetten Ost, Fahrtrichtung Wien gesperrt. In dieser Zeit wird die Auffahrt saniert und provisorisch für die künftige Verkehrsführung verbreitert. Auf der Hauptfahrbahn werden noch keine Arbeiten durchgeführt.

Verkehrsführung

Von 17. April 2007 bis 19. April 2007 wird in Fahrtrichtung Wien, bei der Auffahrt Amstetten West der erste Fahrstreifen gesperrt. Grund dafür ist die Verlegung des Beschleunigungsstreifens auf die erste Spur. Für den Verkehr steht der zweite und dritte Fahrstreifen zur Verfügung.

Ab 25. April 2007 bis 28. April 2007 wird dann in Fahrtrichtung Wien der Verkehr auf zwei Spuren nach Außen gedrückt. Unter Tags stehen den Verkehrsteilnehmern immer zwei Spuren zur Verfügung. In der Zeit von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr früh, bleibt in dieser Phase nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wien aufrecht.

Generalerneuerung und Verbreiterung

Im Anschluss an diese Einrichtungsarbeiten, wird von 29. April 2007 bis 23. Juni 2007, der Verkehr zwischen Kilometer 108 bis Kilometer 116 auf der bereits fertig gestellten Richtungsfahrbahn Wien geführt. In dieser Zeit stehen dem Verkehr in beiden Richtungen jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung. Bis 7. Juli 2007 erfolgt die Fertigstellung des ersten Abschnittes (Kilometer 108 bis Kilometer 116) der Arbeiten in Fahrtrichtung Wien.

Verkehrsumstellung

In der Zeit zwischen 8. Juli 2007 und 11 Juli 2007 erfolgt dann eine große Verkehrsumlegung. Der Gegenverkehrsbereich bei Kilometer 108 bis 116 wird weitgehend abgebaut - Restarbeiten folgen - und im Bereich von Kilometer 116 bis 124 wird die neue Gegenverkehrsführung eingerichtet. Zu diesem Zweck wird in diesem Bereich der Verkehr mit zwei Fahrstreifen nach Außen gedrückt.

Nach Fertigstellung dieser Verkehrsumstellung, wird der Verkehr von 12. Juli 2007 bis voraussichtlich 19. September 2007 wieder mit jeweils zwei Spuren auf der Richtungsfahrbahn Wien geführt.

Abschlussarbeiten

Die Abschluss- und Abbauarbeiten dauern dann etwa von 20. September 2007 bis Ende Oktober 2007. Während dieser Zeit werden Markierungsarbeiten, Arbeiten am Mittelstreifen durchgeführt.

Nach Abschluss dieser Arbeiten steht dem Verkehr ab etwa Ende Oktober 2007 im Bereich Amstetten Ost-West in jede Fahrtrichtung eine generalerneuerte Fahrbahn, jeweils mit drei Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

Sperren von Ab- und Auffahrten während der Bauarbeiten:

  • Auffahrt Amstetten Ost in Fahrtrichtung Wien: 11.4.2007 - 19.4.2007;
  • Auffahrt Amstetten Ost in Fahrtrichtung Salzburg: 29.4.2007 - 23.6.2007;
  • Abfahrt Amstetten Ost in Fahrtrichtung Wien: 25.4.2007 - 28.4.2007; 29.4.2007 - 23.6.2007; 8.7.2007 - 11.7.2007;
  • Anschlussstelle Amstetten West in Fahrtrichtung Salzburg: 12.7.2007 - 19.9.2007;

Für Wünsche, Reklamationen oder Anregungen zu Baustellen am österreichischen Autobahnen und Schnellstraßennetz steht der ASFINAG Baustellen-Ombudsmann unter TEL +43 (1) 53 134-99799 bzw. EMAIL baustellen-ombudsmann@asfinag.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vuscina Valla
Pressereferentin
ASFINAG Autobahn Service GmbH Ost
Tel: +43 (0) 50108-17825
Mobil: +43 (0) 664 60108-17825
mailto: alexandra.vucsina-valla@asfinag.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0065 2007-04-04/09:44