OTS0184 5 II 0295 VPK0004 Mo, 15.Jän 2007
Parlament / ÖVP / Mandatare

Weitere ÖVP-Mandatare rücken nach der Angelobung der neuen Regierung in den Nationalrat nach

Wien (ÖVP-PK) - Nach der Angelobung der neuen Bundesregierung am 11. Jänner 2007 rücken nun weitere Mandatarinnen und Mandatare in den Nationalrat nach. Sie werden in der morgigen Nationalratssitzung - bei der Präsentation der neuen Bundesregierung - angelobt. Veränderungen gibt es zudem durch zwei weitere ausgeschiedene Abgeordnete: Der Wiener Abgeordneten Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer folgt der Banker Mag. Michael Ikrath. Für den niederösterreichischen Abg. Dr. Alfred Brader zieht der Tullner Vizebürgermeister Mag. Peter Eisenschenk erstmals in den Nationalrat ein. ****

Hier die Namensliste der nachrückenden Mandatare:

Ing. Norbert Kapeller folgt dem nunmehrigen Vizekanzler und Finanzminister Mag. Wilhelm Molterer
Astrid Stadler folgt Innenminister Günther Platter
Gabriele Tamandl folgt der neuen Staatssekretärin Christine Marek Jochen Pack folgt dem neuen Sport-Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka Johannes Zweytick folgt dem Minister für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Martin Bartenstein.

Im Folgenden der Lebenslauf des neuen Abgeordneten Eisenschenk, die Lebensläufe der anderen Abgeordneten setzen wir als bekannt voraus:

Der Tullner Vizebürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, der auf das Mandat des ausgeschiedenen niederösterreichischen Abgeordneten Dr. Alfred Brader folgt, wurde am 27. April 1965 in Tulln geboren. Nach HAK-Matura und dem Studium der Wirtschaftspädagogik war Eisenschenk von 1988 bis 1993 als freier Mitarbeiter und später als Redakteur beim Wirtschaftsmagazin "trend" tätig. Seit Herbst 1993 ist er Professor an der HAK/HAS Tulln für Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Controlling.

Seine politische Laufbahn begründete Eisenschenk als Gemeinderat der Stadtgemeinde Tulln von 1997 bis 2002, ab 2002 war er Stadtrat und ab 2005 Vizebürgermeister seiner Heimatstadt. Seit 1999 ist Eisenschenk zudem ÖAAB-Stadtgruppenobmann, seit 2001 ÖAAB-Bezirksobmann-Stellvertreter und seit 2005 ÖAAB-Teilbezirksobmann. Tullner ÖVP-Obmann-Stellvertreter ist der Politiker seit dem Jahr 2004.

Eisenschenk ist seit 1995 verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohnes.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0184 2007-01-15/15:14