OTS0227 5 WI 0278 NEF0016 Mo, 27.Nov 2006
Nahrungsmittel / Ernährung / Gastronomie / Gesundheit / Produkte / Unternehmen

Transfettsäuren - die unbekannte Gefahr

Wertvolle Ernährung - Produkte vom Österreichischen Suppeneinlagenspezialisten LAND-LEBEN mit Null Transfettsäuren

Grödig (OTS) - Während die USA bereits ein generelles Verbot von Transfettsäuren (TFA) plant, es in Dänemark gesetzlich festgelegte Obergrenzen und in der Schweiz offizielle Obergrenzen-Empfehlungen für TFA gibt, sind die Gefahren die von Transfettsäuren ausgehen bei uns weitestgehend unbekannt und werden erst von einigen Firmen in der Produktion umgesetzt.

Doch was sind TFA?

TFA entstehen durch industrielle Fetthärtung. Früher als Alternative zu tierischen Fetten gepriesen, gelten sie heute als Auslöser von Herz- und Gefäßkrankheiten. Einen hohen Anteil an TFA haben generell Frittiertes, Gebackenes (auch aus der Bäckerei) und industriell hergestellte Lebensmittel wie z.B. Fertigpizzen, Knabbereien oder auch Softeis. Der Zusatz "Pflanzenfette (z. T. gehärtet)" gibt zwar bei manchen Produkten den Hinweis auf TFA aber eine generelle Deklarationspflicht (wie derzeit in den USA diskutiert) gibt es nicht. Jedoch würde eine Deklarationspflicht allein nicht helfen, da der Konsument in deren Anwendung überfordert wäre.

Allein sinnvoll wäre es auf Transfettsäuren generell zu verzichten und auf gesunde, ungesättigte Fettsäuren umzusteigen, wie z.B. der internationale Marktführer bei gebackenen Suppeneinlagen - die österreichische Firma LAND-LEBEN Nahrungsmittel GmbH. Alle von LAND-LEBEN hergestellten Produkte sind frei von Transfettsäuren. Es wird in der Produktion seit jeher nur ungehärtetes Palmfett verwendet.

Es bleibt zu hoffen, daß das öffentliche Bewusstsein für die Problematik steigt und der Druck der Öffentlichkeit alle Unternehmen und/oder den Gesetzgeber zum Handeln zwingt.

Bis dahin ist der Konsument gefordert bei der Auswahl seiner Nahrung auf möglichst naturbelassene Produkte zurückzugreifen.

Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie auf Internetseiten wie www.landleben.at, www.uscanola.com oder www.wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

LAND-LEBEN Nahrungsmittel GmbH
Sonja Eppenschwandtner
Tel.: 06246 72031-0
mailto: sonja.eppenschwandtner@landleben.at
http://www.landleben.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0227 2006-11-27/16:29