OTS0011 5 II 0284 PTT0001 Sa, 29.Jul 2006
Medien / Pressestimmen / Vorausmeldung / Politik / Tirol

"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Van Staa angepatzt" (Von FRANK STAUD)

Ausgabe vom 29./30. Juli 2006

Innsbruck (OTS) - Beim Streit ums Pitztal geht es längst nicht
mehr um die Frage, ob Talabfahrt Ja oder Nein. Zentraler Punkt ist:
Wie sicher sitzt Herwig van Staa als Parteichef der Tiroler ÖVP im Sattel? Denn hinter vorgehaltener Hand wird schon länger spekuliert, ob van Staa die Schwarzen in die nächste Landtagswahl 2008 führen soll.

Nicht nur die früheren Weingartner-Verbündeten basteln an einer Wachablöse durch Günther Platter, der 2001 im Kampf um den VP-Parteiobmann van Staa knapp unterlegen ist.

Speckkaiser Karl Handl ist ein Heißsporn. Daher verwundert es auch nicht, dass Handl in seiner Funktion als Präsident der Adler Runde ohne Absprache mit seinen Mitgliedern den Landeshauptmann verbal anpatzte.

Selbst Verteidigungsminister Platter blieb gar nichts anderes übrig, als am Freitag seinen Verbündeten Handl sanft zu rüffeln und sich loyalst hinter Parteiobmann van Staa zu stellen. Platter weiß genau, dass er eine Kampfabstimmung zum jetzigen Zeitpunkt niemals gewinnen würde.

Im Kern seiner Kritik dürfte Handl mit seiner Attacke auf den Landeshauptmann aber nicht wenigen Tirolern aus der Seele gesprochen haben. Denn van Staa ist es bisher nicht gelungen, sich als Landeshauptmann jenen Status zu erarbeiten, den er als Innsbrucker Bürgermeister hatte.

Viele Touristiker nehmen dem Landeshauptmann seine Zwangsfusionen mit eiserner Hand übel. Jene Regionen, in welchen Wasserkraftwerke geplant sind, klagen über mangelnde Diskussionsbereitschaft, und selbst ehemalige van-Staa-Fans wie der einflussreiche Wirtschaftsberater Hans Rubatscher haben mit dem Landeshauptmann gebrochen.

Auf Parteimanager Georg Keuschnigg wartet viel Arbeit. So knapp vor der Nationalratswahl braucht die Tiroler VP Einigkeit, um das Ergebnis von 2002 mit 52 Prozent zu halten.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0011 2006-07-29/09:27