OTS0194 5 II 0153 NGB0008 Di, 16.Mai 2006
Innenpolitik / Todesfall / Nenning / ÖGB

ÖGB trauert um Günther Nenning: "Visionär und volksverbunden"

Kämpfer für unabhängigen Journalismus und bessere Arbeitsbedingungen

Wien (ÖGB) - Der ÖGB trauert um den früheren Präsidenten der JournalistInnengewerkschaft, Günther Nenning. "Nenning hat sich nicht nur Zeit seines Lebens für die Unabhängigkeit des Journalismus und für bessere Arbeitsbedingungen für die JournalistInnen eingesetzt, er war mit seiner publizistischen Arbeit auch eine wichtige kritische Stimme in der Gewerkschaftsbewegung", so der geschäftsführende ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer.++++

Hundstorfer will die Differenzen des ÖGB mit Nenning - Stichwort Hainburg - nicht verleugnen, würdigt aber das umweltpolitische Engagement ebenso wie den Einsatz Nennings für die österreichische Kunst und Literatur. "Günther Nenning war ein großer Vordenker, der sich nie zu eitel war, seine Gedanken verständlich auszudrücken. Österreich hat einen visionären und volksverbundenen Publizisten verloren", so der ÖGB-Präsident.(fk)

ÖGB, 16. Mai
2006
Nr. 360

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Annemarie Kramser
Tel.: (++43-1) 534 44/222 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0194 2006-05-16/13:05