OTS0117 5 CI 0225 SVT0001 WI Mi, 19.Okt 2005
Luftfahrt / Rechte / Kukacka

Kukacka: Abschluss der Luftverkehrsverhandlungen mit dem Irak beachtlicher Erfolg!

Ersten Luftverkehrsverhandlungen mit einem europäischen Land seit 1990 schaffen Rahmenbedingungen, um Flugaufnahme wieder möglich zu machen

Wien (OTS) - Als "beachtlichen Erfolg" im internationalen
Wettrennen um wertvolle Flugrechte bezeichnete heute, Mittwoch, Verkehrsstaatssekretär Mag. Helmut Kukacka die erfolgreichen bilateralen Luftverkehrsverhandlungen zwischen Österreich und dem Irak im jordanischen Amman. "Bei den Verhandlungen konnten nunmehr die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Flugaufnahme zwischen den beiden Ländern geschaffen werden, wie beispielsweise die Möglichkeit einer täglichen Linienverbindungen zwischen Österreich und dem Irak," erklärte Kukacka. Ziel sei die ehemöglichste Wiederaufnahme von Flügen, wenn sich die sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen verbessert haben. Die Entscheidung, wann dies der Fall sein werde, haben aber die Luftfahrtunternehmen zu treffen. ****

Die Luftverkehrsverhandlungen mit Österreich seien die ersten dieser Art mit einem europäischen Land seit dem Einmarsch Iraks in Kuwait im Jahre 1990 gewesen. Insofern sei der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen ein großer verkehrs- und außenpolitischer Erfolg und ein Zeichen des Vertrauens in Österreich. Internationale Verkehrsrechte seien in der heutigen verstärkten Konkurrenzsituation der Airlines und Flughäfen von großem volkswirtschaftlichem Wert. "Wir schaffen nicht nur wichtigen Schritt zur Normalisierung und Intensivierung der Luftverkehrsbeziehungen zwischen Österreich und dem Irak, sondern Österreich nimmt damit auch in Europa die Vorreiterrolle ein", schloss Kukacka.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat im BM für Verkehr,
Innovation und Technologie
Mag. Christian Dolezal
Pressesprecher
Tel. +43 (01) 711 62/8803

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0117 2005-10-19/11:15