OTS0238 5 II 0285 MAA0001 Do, 01.Sep 2005
Außenpolitik / Plassnik / USA / Hurrikan / Katrina

Plassnik: "Stellen psychologische und medizinische Hilfe für vom Hurrikan betroffene Österreicher sicher"

Neben konsularischer Hilfe durch das Außenministerium

Wien (OTS) - "Obwohl die vom Hurrikan in den südöstlichen Küstengebieten der USA betroffenen Landsleute und deren Angehörige derzeit schlimme Stunden und Tage erleben, hoffen wir, dass alle Österreicherinnen und Österreicher von den amerikanischen Einsatzkräften ehestmöglich gesund aus der Gefahrenzone evakuiert werden können. Ein erfahrener Mitarbeiter des Außenministeriums, der sich bereits gestern nach Houston begeben hat, ist mit dem Großteil der Betroffenen in New Orleans in Kontakt und wird ihnen unmittelbar nach deren Evakuierung nach Houston Hilfe leisten", sagte Außenministerin Ursula Plassnik am Donnerstag. "Diese konsularische Hilfe stellt u.a. sicher, dass die Österreicherinnen und Österreicher, die zum Teil alles verloren haben, Papiere und die Möglichkeit zur Heimreise erhalten."

Darüber hinaus sei es aber auch notwendig, dass die Menschen das Erlebte verarbeiten können. "Daher wird in den nächsten Stunden ein Team des Österreichischen Roten Kreuzes nach Houston aufbrechen, um sich der psychologischen Betreuung der betroffenen Österreicherinnen und Österreicher zu widmen", so die Außenministerin.

Das vom Außenministerium angeforderte Einsatzteam besteht aus vier Personen, darunter ein Psychologe, eine psychosoziale Fachkraft und ein Mediziner. Es führt medizinische Ausrüstung mit, damit auch hier allenfalls für Hilfe gesorgt werden kann. Ziel ist es, die Evakuierten, wenn nötig aber auch noch auf die Evakuierung wartende Menschen - in diesem Fall telefonisch, zu betreuen. Das Team kann, wenn notwendig und gewünscht, Betroffene auch auf der Heimreise begleiten und den Übergang zu einer eventuellen Nachsorge in Österreich sicherstellen.

Unmittelbar nach seiner Ankunft in Houston wird das Team die Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Generalkonsul, der gestern aus Washington entsandt worden war, aufnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0238 2005-09-01/20:57