OTS0021 5 II 0245 NVL0002 Fr, 03.Jun 2005
Bildung / Gemeinden / Weiterbildung / Schloss Hofen

Hohe Zufriedenheit mit Dornbirner Jugendwerkstätten

LH Sausgruber: "Qualität führt zum Erfolg"

Dornbirn (VLK) - Eine Umfrage unter Fördergebern, Partnern und Kunden der Dornbirner Jugendwerkstätten ergab ein sehr hohes Maß an Zufriedenheit. Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Wirtschaftslandesrat Manfred Rein sehen in diesem Ergebnis ein erfreuliches Signal. Der Wille der Landesregierung, engagierte Arbeitsprojekte und Beschäftigungsinitiativen zu unterstützen, werde dadurch bestätigt.

Die Dornbirner Jugendwerkstätten sind ein Arbeits- und Bildungsprojekt für langzeitarbeitslose Menschen. Sie bieten Jugendlichen zeitlich befristete Arbeitsplätze und helfen bei der Suche nach fixen Arbeitsstellen oder Ausbildungsmöglichkeiten. In der Umfrage wurden besonders die Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit, Hilfsbereitschaft und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv bewertet. Die Organisation der Jugendwerkstätten gilt als vorbildlich.

Derzeit werden 37 Jugendliche (16 männlich, 21 weiblich) kompetent begleitet und unterstützt. 109 junge Erwachsene wurden im vergangenen Jahr beschäftigt. 50 Prozent davon konnten in die Wirtschaft vermittelt werden. LH Sausgruber: "Die Qualität des Angebotes führt auch zum Erfolg."

Neben der Unterstützung durch Land, AMS und Stadt Dornbirn wird der Verein Dornbirner Jugendwerkstätten insbesondere durch Eigenerwirtschaftung finanziert. Das Land hat laut Landesrat Rein für das laufende Jahr 132.000 Euro als Lohnkostenzuschuss bewilligt. Dazu kommen projektbezogene Förderungen. So erhalten die Jugendwerkstätten für die Weiterführung des Bildungsprojektes "Hauptschulabschluss" im Zeitraum Juli 2005 bis Juni 2006 vom Land 5.500 Euro.

Factbox:
Dornbirner Jugendwerkstätten - ein zertifizierter Ökoprofitbetrieb 6850 Dornbirn, Bildgasse 18, Tel. 05572/51351
E-Mail: office.djw@aon.at
Internet: www.arbeitsprojekte.at/djw.html

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0021 2005-06-03/08:51