OTS0016 5 II 0293 NVP0001 Mo, 21.Mär 2005
ÖVP / Junge Europäische Volkspartei / Fuhrmann

Martin Humer mit 97,5 Prozent zum neuen Generalsekretär der Jungen Europäischen Volkspartei gewählt

JVP-Bundesobfrau Abg. z. NR Silvia Fuhrmann: "Bester Mann für wichtige Aufgabe"

Paris, 21. März 2005 (ÖVP-PD) Der Bundessekretär der Jungen Österreichischen Volkspartei, Martin Humer, wurde bei der Generalversammlung der Jungen Europäischen Volkspartei, die vergangenes Wochenende in Paris stattgefunden hat, zum Generalsekretär dieser Organisation gewählt. Mit 97,5 Prozent der Delegiertenstimmen erreichte er ein sensationelles Ergebnis: Humer kann sich als organisatorischer Leiter des Dachverbands von 50 konservativen und christdemokratischen Jugendparteien auf eine mehr als beeindruckende Zustimmung stützen. ****

Die Junge Europäische Volkspartei (Youth of the European People´s Party/YEPP) ist als Jugendorganisation der Europäischen Volkspartei der größte parteiliche Jugendverband in Europa. Bei den monatlichen Treffen werden die aktuelle europäische Politik und die Auswirkungen auf junge Menschen diskutiert sowie Zukunftsszenarien entworfen. Martin Humer wird in Zukunft eine Schlüsselfunktion auf europäischer Ebene übernehmen und für das Management der Jungen Europäischen Volkspartei verantwortlich sein.

JVP-Bundesobfrau Silvia Fuhrmann, die an der Spitze der österreichischen Delegation in Paris steht, freut sich über das erzielte Ergebnis: "Die breite Zustimmung für Martin Humer ist eine hohe Anerkennung für Österreich und die Junge ÖVP. Es ist aber auch eine Bestätigung seiner bisherigen professionellen Arbeit."

Martin Humer sieht seine Wahl auch als Stärkung der Jungen Österreichischen Volkspartei im Dachverband der YEPP: "Unsere Organisation mit Bundesobfrau Silvia Fuhrmann hat einen hohen internationalen Stellenwert. Wir nehmen die Verantwortung, die wir übertragen bekommen haben, sehr ernst." Als ersten politischen Schwerpunkt möchte er die Frage der Generationensolidarität in Europa thematisieren.

Die Junge ÖVP ist die einzige Organisation, die mit Meinhard Friedl, Präsidenten der DEMYC (Democratic Youth Community of Europe, Jugendorganisation der EDU) und Martin Humer, dem Generalsekretär der YEPP, zwei Spitzenfunktionäre in der Europäischen Jugendpolitik hat.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0016 2005-03-21/08:29