OTS0057 5 II 0197 VPR0003 CI Mo, 07.Feb 2005
Innenpolitik / Wien / Kommunales / Favoriten / Jugend / ÖVP / Hoch

VP-Hoch: Bürgerbeteiligungsverfahren für Jugendzentrum am Arthaberplatz notwendig

Wien (VP-Klub) - "Grundsätzlich ist es eine gute Idee, an der Planung dieses Jugendzentrums müssen aber auch die Anrainer rund um den Arthaberplatz einbezogen werden", so der gf. Parteiobmann der ÖVP Favoriten und Wiener ÖAAB-Landesgeschäftsführer Alfred Hoch in Reaktion auf jene Pläne, am Arthaberplatz einen Jugendtreff zu installieren. So seien auch Räumlichkeiten für eine Disco und Plätze für Basketball und Fußball geplant.

Die Erfahrung zeige, dass solche Einrichtungen Lärm produzieren und daher zu Unstimmigkeiten zwischen den Betreibern und der Nachbarschaft führen können. "Eine Einbeziehung der Anrainer rund um den Arthaberplatz würde dem Projekt gleich von Beginn an größere Erfolgsaussichten bescheinigen", so Hoch. Daher sei ein Bürgerbeteiligungsverfahren unbedingt notwendig.

Aufpassen müsse man auch, so Hoch, dass aus diesem Jugendzentrum - so wie leider bei vielen anderen im Bezirk - nicht etwa eine Dependance der Sozialistischen Jugend wird. "Die Vereinnahmung der SPÖ-Vorfeldorganisationen führt leider oft dazu, dass diese Jugendzentren nicht wirklich von Jugendlichen genutzt werden können, da die Räumlichkeiten sehr oft für parteiähnliche Veranstaltungen der SPÖ-Organisationen genutzt werden", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0057 2005-02-07/10:48