OTS0039 5 KI 0250 NRK0003 CI Fr, 17.Dez 2004
Kultur / Währing / Ausstellung / jüdische Bezirksgeschichte

Währing: Schau über die jüdische Bezirksgeschichte

Wien (OTS) - Noch bis Ende Jänner läuft im Bezirksmuseum Währing(18., Währingerstrasse 124) die Schau "Das jüdische Währing". Basierend auf einem Recherche-Projekt der Gruppe "gojim" und Jugendlichen der Musik-Hauptschule Alseggerstrasse erinnert die Ausstellung an die vielen jüdischen Lebensbereiche in Währing, u.a. wird an den Währinger Tempel, das Rothschild-Spital und an den jüdischen Friedhof Währing erinnert. Verfolgung und Antisemitismus werden ebenso thematisiert. Eine Tafel erinnert auch an die Währinger Opfer des Holocaust. Weitere Inhalte steuerten zusätzliche Forschungen von Historikern bei. Fotos, Dokumente und Leihgaben aus dem Jüdischen Museum Wien runden die Ausstellung ab.

Besondere Aufmerksamkeit für Kinder

Besondere Aufmerksamkeit wurde auf eine altersadäquate Vermittlung der Inhalte für Kinder und Jugendliche gelegt. So bietet eine gestaltete "Häuserzeile", bei der Türen und Fenster geöffnet werden können, die Möglichkeit, das Leben der ehemaligen Bewohner näher kennen zu lernen. De Kunstfigur des "Kater Kasimir" steuert zusätzlich Geschichten bei. Zusätzlich wurde auch ein eigener Kinderkatalog für die Schau konzipiert.

Konzert am 11. Jänner

Im Rahmen des Begleitprogramms wird am 11.Jänner 05 die Musikgruppe "gojim" unter dem Motto "East and west" ihr neues Konzertprogramm präsentieren. (Beginn: 19.00 Uhr)

o "Das jüdische Währing" (noch bis 30. Jänner) Bezirksmuseum Währing (18., Währingerstrasse 124) Öffnungszeiten: Montag (wenn Werktag): 9.30 - 11.30 Uhr; Do.: 18.00 - 20.00 Uhr, So.: 10.00 - 12.00 Uhr Schließzeit: 20.12. bis 8.1.05

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at
Museumsleiter Paul Katt
Tel.: 476 34-18127 od. 967 86 55
paul.katt@chello.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0039 2004-12-17/09:24