OTS0014 5 II 0314 GOK0001 KI Fr, 10.Sep 2004
Medien / ORF / Wenn der Vater mit dem Sohne

"Wenn der Vater mit dem Sohne" - ORF/LISA-Film-Remake des Rühmann-Klassikers

Mit Erol Sander und Barbara Wussow

Wien (OTS) - Es ist einer der großen Rühmann-Klassiker. Nun wird "Wenn der Vater mit dem Sohne" neu verfilmt. Am Dienstag, dem 7. September 2004, fiel in Krems für die Hauptdarsteller Erol Sander ("Sinan Toprak ist der Unbestechliche", "Soraya") und Barbara Wussow ("Schwarzwaldklinik", "Liebe, Lügen, Leidenschaften") die erste Klappe. Unter der Regie von Udo Witte stehen außerdem noch bis zum 5. Oktober Michael Brandner ("Was nicht passt, wird passend gemacht"), Susanne Michel ("Das verräterische Collier"), Otto Tausig ("Unsere Hagenbecks") sowie der junge Aaron Altaras vor der Kamera. Das Drehbuch stammt von Werner Sallmaier, hinter der Kamera steht Jochen Radermacher. Die weiteren Drehorte sind die Wachau und Triest.

Im malerischen Städtchen Krems lebt Paul (Erol Sander), ehemaliger Konzertpianist, mit seinem Adoptivsohn Rico (Aaron Altaras). Seit dem tragischen Unfalltod seiner Frau Anna wohnt er mit seinem Sohn allein. Als Paul sich in die schöne Luisa (Barbara Wussow) verliebt, beginnt er wieder mit dem Klavierspielen, was er nach dem Tod seiner Frau aufgegeben hatte. Was Paul nicht weiß: Luisa ist Ricos leibliche Mutter und hat sich bereits mit dem kleinen Buben angefreundet, ohne jedoch zu wissen, dass Paul Ricos Adoptivvater ist. Als Paul davon erfährt, fühlt er sich von Luisa hintergangen und stellt sie zur Rede. Die Situation spitzt sich zu und Luisa reist nach Italien zurück. Doch Paul merkt schnell, dass er seinem Adoptivsohn die Chance geben will, seine leibliche Mutter kennen zu lernen. Gemeinsam fährt er mit Rico nach Italien, um Luisa wieder zu sehen. Dort kommt es zu einem heftigen Streit und die beiden bemerken nicht, dass Rico sie belauscht. Als er erfährt, dass Paul nicht sein Vater ist, bricht für ihn eine Welt zusammen.

"Wenn der Vater mit dem Sohne" ist eine Produktion der LISA-Film (Karl Spiehs) in Zusammenarbeit mit ORF und ARD-Degeto.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0014 2004-09-10/08:34