OTS0060 5 WI 0162 PWK0002 Mi, 21.Apr 2004
Wirtschaft / WKÖ / KV / Hotel / Gastgewerbe

Lohn und Gehaltsabschluss im Hotel- und Gastgewerbe

KV-Löhne und Lehrlingsentschädigungen steigen um 2,2 Prozent

Wien (PWK269) - Nach intensiven Verhandlungen wurden neue Kollektivvertragslöhne und -Gehälter für die rund 156.000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen im Hotel- und Gastgewerbe abgeschlossen.

Die neuen Abkommen treten mit 1.5.2004 in Kraft und sehen eine Anhebung der kollektivvertraglichen Löhne im Facharbeiter- und Angestelltenbereich um 2,2% und um 1,9 % im Hilfskräftebereich vor. Die kollektivvertraglichen Lehrlingsentschädigungen werden um 2,2% erhöht. Die kollektivvertraglichen Zulagen und Pauschalbeträge werden jeweils um 75 Cent angehoben.

Die Verhandlungsführer Helmut Hinterleitner und Melcher für die Arbeitgeberseite sowie Rudolf Kaske (HGPD) und Alfred Gajdosik (GPA) für die Arbeitnehmerseite beschreiben die Verhandlungen: "Trotz unterschiedlicher Standpunkte ist der Umgang sachlich und das Verhandlungsklima konstruktiv geblieben. Damit konnte ein für beide Seiten akzeptables Ergebnis erzielt werden."

Übereingekommen ist man weiters, dass ab Juni in kleinem Kreis intensive Verhandlungen über die Modernisierung des Rahmenrechtes fortgesetzt werden. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Gastronomie
Dr. Thomas Wolf
Tel.: (++43-1) 0590 900-3560
Fachverband Hotellerie
Tel.: (++43-1) 0590 900-3555
http://wko.at/Presse

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0060 2004-04-21/10:00