OTS0084 5 II 0200 DS90001 Mi, 23.Jul 2003
Politik / Kärnten / Kinder / Familien / SPÖ / Straßburg

Wulz: LR Dörfler muss Nachmittagsbetreuung für Kindergartenkinder in Straßburg sicherstellen

Adäquate Kinderbetreuung zur Vereinbarung von Beruf und Familie gefordert

Klagenfurt (SP-KTN) - Scharfe Kritik an Kindergartenreferent
Gerhard Dörfler übte heute LAbg. Anita Wulz. "Nicht genug, dass es in Kärnten immer noch nicht ausreichend adäquate und vor allem auch leistbare Nachmittagsbetreuung vom Kleinstkind hin bis zu 14 Jährigen gibt, die Öffnungszeiten des Kindergarten in Straßburg (Anmerkung: 7:00-13:00 Uhr) stellen für die Eltern ein großes Problem dar", stellte Wulz fest und forderte LR Dörfler auf, dringend zu handeln.

Auch der Straßburger Stadtrat Hubert Putz (SP) hielt am Mittwoch nicht mit Kritik am Kindergartenreferenten zurück: "Die kontinuierliche Betreuung der Kinder, in diesem Fall der Kindergartenkinder, wird bis jetzt nicht angeboten, ist aber dringend nötig, um der Landflucht in Straßburg vorzubeugen". Es sei die Aufgabe von LR Dörfler umgehend sicherzustellen, dass die Betreuung auch nach 13:00 Uhr gewährleistet ist, um Beruf und Familie vereinbar zu machen, so Putz.

Wulz ergänzte abschließend, dass es für einen Kindergartenreferenten kein Erfolg sei, wenn er auf der
einen Seite ein Überangebot hat, auf der anderen Seite aber adäquate und vor allem leistbare Kinderbetreuung massiv abgehe.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.:0463-577 88 87
E-Mail: mario.wilplinger@aon.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0084 2003-07-23/11:42