OTS0007 5 KI 0680 NRF0001 Mi, 23.Jul 2003
Fernsehen / ORF / Medien / Universum / Weltreise / Wunschprogramm

Start für ORF-"Universum"-Weltreise

Australien: Erste Destination des Wunschprogramms

Wien (OTS) - "Universum" geht auf "Weltreise" - Wählen Sie Ihren Liebling: An fünf Dienstagen stehen ab 29. Juli 2003, um 20.15 Uhr in ORF 2 jeweils drei spannende "Universum"-Dokumentationen zur Auswahl. Der Kontinent ist vorgegeben, die genaue Station bestimmen aber die Zuschauerinnen und Zuschauer via Anruf oder Mausklick. Wer unter der kostenpflichtigen Telefonhotline 0900/244 266 (0,68 Euro pro Minute) oder via Internet (http://events.ORF.at) seine Stimme abgibt, hat außerdem die Chance, einen Traumurlaub in einem Starwood-Luxushotel oder ein "Universum"-Magazin-Probeabo zu gewinnen. Die erste Station der "Universum"-Weltreise ist Australien. Ob "chemische" Kriegsführung, eine geballte Ladung gefiederter Erotik oder teuflische Mutterliebe am Dienstag, dem 29. Juli, um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF 2 steht, wird kurz vor Filmbeginn bekannt gegeben. Auf http://events.ORF.at kann jederzeit der Zwischenstand abgefragt werden. Nähere Informationen zur "Universum"-Weltreise bietet zusätzlich der ORF TELETEXT.

"Universum"-Weltreise - Australien: Folgende Dokumentationen stehen für Dienstag, dem 29. Juli (Wahl vom 22. bis 29. Juli), zur Auswahl:

1. "Tödliche Verbündete in Australiens Wildnis"
Australien ist ein Kontinent der "chemischen Kriegsführung". Überall in der Natur lauern chemische Waffen auf Unvorsichtige. Gemeint sind damit nicht nur giftige Schlangen und Spinnen, sondern vor allem tödliche Pflanzen. Die ganze Geschichte nahm ihren Anfang, als das erste Tier die erste Pflanze fraß. Seitdem haben Pflanzen eine Vielzahl von Verteidigungsstrategien - darunter Stacheln und Dornen -entwickelt. Aber die Tierwelt fand immer neue Wege, um diese Hindernisse zu umgehen. Als Antwort darauf verlegten sich die Pflanzen auf chemische Waffen. In der deutschen Bearbeitung von Jutta Grylka verfolgt die "Universum"-Dokumentation "Tödliche Verbündete in Australiens Wildnis" die ökologischen Beziehungen zwischen den Giftpflanzen und der australischen Tierwelt wie eine Detektivstory. Tony Bomfords Film dokumentiert, wie sich die Tiere in Jahrmillionen an ihre Umwelt anpassen konnten, und gibt einen Ausblick darauf, wie weit sich vom Aussterben bedrohte australische Tierarten mit Hilfe ihrer giftigen Verbündeten wieder erholen können.

2. "Vogel der Verführung"
Sir David Attenborough auf den Spuren der Laubenvögel: In der einzigartigen Tierwelt Australiens und Neuguineas existiert eine Art von Vögeln, deren Männchen nur eines im Sinn haben: Sex. Um an ihr erstrebtes Ziel zu gelangen, errichten sie kunstvolle Bauten, denen diese Vogelart auch ihren Namen verdankt: Die Laubenvögel zählen zu den geschicktesten Architekten der Natur. Aus Zweigen, Gräsern und Blättern errichten die Männchen kleine Lauben, die lediglich einem einzigen Zweck dienen: ein Weibchen zur Paarung zu verführen. Sir David Attenborough, einer der prominentesten Tierfilmer der Welt, gibt in bekannt humorvoller Weise Einblick in das komplexe Sozialleben der exotischen Laubenvögel. Die deutsche Bearbeitung von "Vogel der Verführung", einer Dokumentation von Paul Reddish, stammt von Ivo Filatsch.

3. "Die Teufel von Tasmanien"
Für die "Universum"-Dokumentation "Die Teufel von Tasmanien" folgte Rod Morris vor der Kulisse des Cradle Mountain auf Tasmanien einem Beutelteufel-Weibchen und dessen Jungen. Mit Hilfe von Infrarotkameras gelangen Morris erstmals Aufnahmen des ungestümen nächtlichen Paarungsrituals von Beutelteufeln. Zu Winterbeginn konnte er dann beobachten, wie das Weibchen in einem tranceähnlichen Zustand zwischen dreißig und vierzig Junge von der Größe eines Reiskorns zur Welt brachte. Aus solchen Winzlingen entwickeln sich schnell beißwütige Fleischfresser, die sogar ihre eigenen Mütter in die Flucht schlagen. Die deutsche Bearbeitung des Films stammt von Andrea Gastgeb.

Die weiteren Destinationen der "Universum"-Weltreise:

Dienstag, 5. August, 20.15 Uhr, ORF 2: Afrika (Wahl vom 30. Juli bis 5. August):
1. "Sahara - Das versunkene Paradies"
2. "Mzima - Ein Paradies für Flusspferde"
3. "Großstadtcowboys - Kapstadts Pinguine"

Dienstag, 12. August, 20.15 Uhr, ORF 2: Europa (Wahl vom 6. bis 12. August):
1. "Der smaragdene Fluss"
2. "Wilder Wald im Land des Eisens"
3. "Wildes Baltikum - Der unbesiegbare Wolf"

Dienstag, 19. August, 20.15 Uhr, ORF 2: Amerika (Wahl vom 13. bis 19. August):
1. "Alligator - Riesenechsen in Florida"
2. "Eiszeit - Leben am Rand des Gletschers"
3. "Harpyie - Riesenadler im Reich der Maya"

Dienstag, 26. August, 20.15 Uhr, ORF 2: Asien (Wahl vom 20. bis 26. August):
1. "Hokkaido - Der Garten der Götter"
2. "Assam - Im Land der Bienenbäume"
3. "Kamtschatka - Grizzlys in Sibirien"

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0007 2003-07-23/08:12