OTS0199 5 CI 0119 NAC0001 Do, 23.Jän 2003
Verkehr / Nebelwarnung

ÖAMTC: Sperre der Ost-Autobahn im Burgenland aufgehoben

Nebelwarnungen wie Geisterfahrerwarnungen behandeln

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die Ost-Autobahn (A 4), die nach einem Verkehrsunfall im dichten Nebel zwischen Mönchhof und Nickelsdorf in Fahrtrichtung Ungarn gesperrt war, ist wieder frei.

Bereits vor einer Woche hatte sich in diesem Bereich auf der A 4 eine Massenkarambolage, ebenfalls in einer Nebelbank, ereignet. In diesem Zusammenhang appelliert der ÖAMTC an alle Rundfunkstationen, Nebelwarnungen ähnlich wie Geisterfahrerwarnungen zu behandeln und innerhalb kürzester Zeit die Autofahrer darüber zu informieren.

ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer: "Drastische Maßnahmen, wie sie in Italien überlegt werden - nämlich Autobahnabschnitte künftig bei Nebel zu sperren - hält man beim Club für zu schwerfällig."

(Schluss)
ÖAMTC
23.01.2003

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0199 2003-01-23/14:41