OTS0190 5 WI 0143 RFW0001 WI Do, 28.Nov 2002
Wirtschaft / FPÖ / RFW / Resolution

RFW-Bundesvorstand zur Lage der FPÖ

Personeller Neubeginn gefordert

Wien, 28-11-2002 (OTS) Der Bundesvorstand des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW) hat in seiner heute in Wien stattgefundenen Sitzung folgende Resolution beschlossen.****

RESOLUTION

Am 8. Dezember 2002 muß auf dem FPÖ-Bundesparteitag ein personeller Neubeginn stattfinden.

Die derzeitige Parteiführung hat mit ihren nicht erfolgten Wahlanalysen und ungerechtfertigten Ausschlüssen die Einheit der Partei aufs Schwerste beschädigt.

Dieser Parteiführung wird nicht mehr zugetraut, eine notwendige Stabilisierung und finanzielle Konsolidierung der FPÖ herbei zu führen.

Der Bundesvorstand des RFW unterstützt den bisherigen freiheitlichen Reformkurs in der Bundesregierung und spricht sich für die Fortsetzung der freiheitlichen Mitbestimmung in einer Koalition NEU aus. Bedingung für die Fortsetzung einer erfolgreichen politischen Arbeit ist jedoch, dass LH Haider keine Funktion und Mitsprache auf Bundesebene hat.

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender
Bundesmedienreferat - Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664 / 103 80 62
office@rfw.at
http://www.rfw.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0190 2002-11-28/22:16