OTS0074 5 II 0147 DS10004 CI Mi, 25.Sep 2002
Parteien / SPÖ / Niedermühlbichler / Wahlkampf

Diskussion über SPÖ-Wahlkampfzentrale: SPÖ-Niedermühlbichler weist Vorwürfe von ÖVP-Grundwalt zurück

Kein Alleingang: Bezirksvorstehung war über Projekt wie ebenso über zweiten Verhandlungstermin informiert

Wien (SPW-K) - "ÖVP-Bezirksvorsteher Grundwalt war über das Projekt der Einrichtung einer Wahlkampfzentrale vor der Löwelstraße informiert. Über den zweiten Termin wurde das Büro des Bezirksvorstehers rechtzeitig in Kenntnis gesetzt. Der Vorwurf über einen Alleingang der SPÖ geht daher in Leere", erklärte Mittwoch SPÖ-Bezirksrätin Klaudia Niedermühlbichler in einer Replik im Pressedienst der SPÖ Wien zu den Ausführungen des ÖVP-Politikers. Sie selbst sei von Bezirksvorsteher Grundwalt für die Augenscheinsverhandlung eingeteilt worden. Auf dem diesbezüglichen Papier sei jedoch kein Vermerk darüber angebracht gewesen, dass der Bezirk gegen das Vorhaben Einspruch zu erheben gedenke, führte die Bezirksrätin weiter aus. "Es kann daher keinesfalls von einem Alleingang meinerseits die Rede sein", schloss Niedermühlbichler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
mailto: franz.schaefer@spoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS***

OTS0074 2002-09-25/11:03