OTS0091 5 CI 0110 GRP004 Mi, 13.Sep 2000
Umwelt / Greenpeace / Atom / Temelin ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

Greenpeace-Aktivisten an tschechischer Grenze festgehalten

Tschechische Regierung verwehrt Recht auf freie Meinungsäußerung gegen AKW Temelin

Prag/Wien (OTS) - Im Vorfeld der internationalen Greenpeace- Aktion gegen das Atomkraftwerk Temelin heute Vormittag in Prag wurde drei österreichischen Greenpeace-Aktivisten an der Grenze zu Tschechien die Einreise verweigert. Greenpeace geht davon aus, dass der Auftrag an die Grenzpolizei von der tschechischen Regierung erfolgt ist, um Proteste gegen Temelin zu unterbinden. "Die Aktivisten erhielten dies als Begründung von den Grenzbehörden mitgeteilt. Die tschechische Regierung verstößt gegen das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung," protestierte Franko Petri, Pressesprecher von Greenpeace Österreich aufs Schärfste.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreich, Tel.:0043 ( 0) 676/514 72 46

MMag. Franko Petri, Pressesprecher Greenpeace

OTS0091 2000-09-13/10:09