OTS0081 5 II 0233 NSN003 Mo, 04.Sep 2000
Bildung / Schule / aks ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

Schulbuchaktion: Schluss mit der blau-schwarzen Effekthascherei

SchülerInnen wehren sich gegen weitere Einsparungen

"Angriff ist die beste Verteidigung´ lautet anscheinend das bildungspolitische Motto der blau-schwarzen Regierung. Missstände werden
ignorant unter den Teppich gekehrt", reagierte AKS Bundesvorsitzender Oliver Prausmüller auf die veranschlagten Einsparungen bei der
Schulbuchaktion durch Finanzminister Grasser. "Die Gelder für die Schulbuchaktion machen nur 2 % des Familienlastenausgleichsfonds (FLAF) aus. Gleichzeitig schreibt der FLAF Überschüsse. Zieht man noch eine Aufwand-Nutzung Rechnung hinzu, die den
Verwaltungsaufwand dem Einsparungseffekt gegenüberstellt, ist die Absurdität vollkommen", schilderte der Schülervertreter infolge die Unzulänglichkeiten der Regierungsvorhaben.
"550 Mio. ATS macht die Summe aus privater Hand bereits für die Schulbuchfinanzierung laut einer letztjährigen IFES-Umfrage aus. Einige
Schulbücher müssen vor Ort trotz Selbstbehalten voll finanziert werden, da zu wenig Geld zur Abwicklung zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich zu den Selbstbehalten müssen Summen bis zu 1000 ATS zugezahlt werden", kritisierte Prausmüller die bestehenden Missstände.
"Das Aushöhlen der Schulbuchaktion muss ein Ende finden. Auf die neuen Unterrichtsmittel muss mit einer ausgeweiteten Multimedia-Aktion
reagiert werden.
Auch im Zuge des propagierten ‚Laptopunterrichts´ muss man sich Gedanken über eine seriöse Finanzierung machen", forderte Prausmüller
weiters.
"Die Erlöse aus der Vergabe der UMTS-Lizenzen und Mittel aus dem FLAF könnten hierfür den Grundstein setzen. Ein Beschneiden der SchülerInneninteressen, der sozialen Gerechtigkeit und von Zukunftschancen ist der falsche Weg", schloss Prausmüller.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter 0699/114 08 142 (Prausmüller) zur Verfügung.

Rückfragehinweis: aks

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0081 2000-09-04/11:23