OTS0038 5 KI 0620 HOA003 Mo, 04.Sep 2000
Kultur / ORF / RadioKulturhaus / Jazz ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

Neue Jazz-Serie im RadioKulturhaus: "Out of 30A"

Wien (OTS) - Am 9. September startet die neue Jazz-Reihe des RadioKulturhauses: "Out of 30A" setzt die Tradition des samstäglichen Jazzkonzerts auch nach dem Auszug des "Porgy & Bess Music Club" fort.****

Jazzkonzerte gehören zu den beliebtesten und bestbesuchten Veranstaltungen im RadioKulturhaus. Nach dem Auszug des "Porgy & Bess Music Club", dem das RadioKulturhaus zwei Jahre lang als Spielstätte diente, soll die Tradition des Jazz-Jour-Fix am
Samstag mit dem neuen Zyklus "Out of 30A" fortgesetzt werden. Der Titel ist leicht erklärt: 30A ist die Hausnummer des Funkhauses in der Argentinierstraße. Christoph Huber, Geschäftsführer von "Porgy & Bess" machte daraus ein Kürzel für exklusiven Jazz. "30A" wurde so Slogan und Symbol für eine exquisite Jazzkonzert-Serie, die
zwei Jahre dauerte.
Nun lautet das Motto "Out of 30A". "Out of 30A" bedeutet aber auch eine neue stilistische Ausrichtung dieser Konzerte. Die Palette
des Dargebotenen reicht vom Dixieland-Jazz (auch da gibt es ganz neue Tendenzen) bis zu Avantgarde. Damit soll ein Publikum
erreicht werden, das für alle Stile offen ist - und:
Expertenwissen über einzelne Stilrichtungen muss nicht Voraussetzung zum Verständnis und Genuss der Konzerte sein.

Die neue Veranstaltungsphilosophie spiegelt sich auch in den Themen der einzelnen Konzertabende wider: In "Out of Africa", "Outros de brasil" und "Out of East" werden die Einflüsse unterschiedlichster Kulturtraditionen im Jazz dargestellt. Die zunehmende Bedeutung der Frauen im Jazz zu dokumentieren, wird
neben der Internationalisierung einen weiteren Schwerpunkt darstellen. Ingeborg Pischinger, Adriane Muttenthaler, Elly
Wright, Celia Mara, Laureen Newton, Joelle Leandre, Barbara Dennerlein und Yuko Gulda werden mit ihren Ensembles die Hälfte aller Konzert-Termine bestreiten. Das ist keine Frage der Frauen-Quote, sondern ein Spiegel der Realität. "Out of 30A" ist eine Konzertfolge, die sicher nirgendwo anders als im RadioKulturhaus stattfinden kann.

Die September-Termine im Überblick:

9. September: Out of 30A - "Out of Lyrics" - Zum Auftakt der neuen Jazzserie des RadioKulturhauses werden Frauen im Jazz in den Vordergrund gestellt. Deshalb eröffnet der Zyklus mit einem Doppelkonzert zweier Bands, die von Frauen geleitet werden. Die Sängerin Ingeborg Pischinger, eine Schülerin von Elly Wright, präsentiert ein Programm mit ihrer Gruppe "Jazz Trio 57". Danach folgt Adriane Muttenthalers Ensemble "Criss Cross" mit neuen Eigenkompositionen. Samstag, 19.30 Uhr, Großer Sendesaal,
Eintritt: öS 180,- / 210,-.

16. September: Out of 30A - "Out of Afrika" - Sigi Finkel und "African Hearts"
Einer der bedeutendsten Saxophonisten Österreichs, Sigi Finkel, betreibt stilistisch unterschiedlichste Projekte. Mit dem
britischen Pianisten Tim Richards hat er eine gleichsam kammermusikalische CD in der Ö1-Jazz-Austrian-Edition herausgebracht. Mit seinem Ensemble "Doop Troupe" erhielt er einen Plattenvertrag von einem internationalen Label. Im RadioKulturhaus präsentiert er seine Band "African Hearts" mit Musikern aus dem Senegal, Überraschungsgästen und stellt die neue CD "African Echoes" vor. Samstag, 19:30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 180,- / 210,-.

23. September: Out of 30A - "Out of Dixieland" - Wer sich intensiv mit Dixieland auseinandersetzt, wird auch moderne Ausdrucksformen dieses Stiles finden. Das ist eine Herausforderung sowohl für die Jazzband "Blue Note Six" von John Evers, als auch für für Robert Goodenoughs "Another Dixie Band". Mit Begeisterung, einer Portion Humor, Sarkasmus und Parodie nimmt diese Band alles aufs Korn, was sich am musikalischen Horizont als Zielscheibe bietet: Pop, Klassik, Blasmusik, Gospel, Broadway-Musicals und "Traditional American Jazz". Sieben exzellente Musiker zeigen, als Dixieland Band getarnt, ihr großes Können. Samstag, 19:30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 180,- / 210,-.

30. September: Out of 30A - "Outros de Brasil" - Celia Mara und Band - Vor 500 Jahren wurde Brasilien von Capitano Cabral
entdeckt. Grund und Anlass genug für zahlreiche Feiern. Mit "Potencia X" versucht Celia Mara, das wirkliche Brasilien musikalisch zu porträtieren. Samstag, 19:30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 180,- / 210,-.(hb)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS0038 2000-09-04/09:30