OTS0127 5 WA 0352 HER016 Mo, 14.Aug 2000
Intern. / Deutschland / Börse ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

ots Ad hoc-Service: Textilgruppe Hof AG <DE0006760002> Textilgruppe Hof AG: Zwischenabschluss 30.6.2000 / Textilgruppe Hof steigert Umsatz um 10% und Gewinn ueberproportional

Hof (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Textilgruppe Hof unter Führung der Textilgruppe Hof AG, Hof, steigerte den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2000 um 10% auf Mio. EUR 139,4 und erzielte dabei einen Konzernüberschuß von Mio. EUR 6,3 (Vorjahr: Mio. EUR 4,0). Die Textilgruppe Hof AG selbst weist einen Überschuß von Mio. EUR 8,4 aus gegenüber Mio. EUR 5,7 in der vergangenen Vorjahresperiode. Der Ergebnisanstieg in der AG um 47% ist eine Folge der Verbesserung des Ertrags beim Geschäftsbereich Garne sowie des Abschlusses eines weiteren Be-herrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit der Hof Weberei GmbH im Dezember 1999 mit Wirkung ab 1 .1 .1999.

Aufgrund der umfangreichen Investitionen in den beiden zurückliegenden Jahren und im ersten Halbjahr von Mio. EUR 11,9 stiegen die Abschreibungen im Konzern nochmals und zwar um 20% auf Mio. EUR 9,9. Der Gewinn auf der Basis EBITDA, der dies berücksichtigt, konnte demnach von Mio. EUR 14 in den ersten sechs Monaten 1999 um 30% auf Mio. EUR 18,2 im ersten Halbjahr 2000 erhöht werden.

Der Cash Flow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug Mio. EUR 14,2 (Vorjahr: Mio. EUR 10,5)

Das wirtschaftliche Eigenkapital - unter Einbeziehung des nachrangigen Gesellschafterdarlehens in Höhe von Mio. EUR 15,3 und des Sonderpostens mit Rücklageanteil von Mio. EUR 12,5 in voller Höhe wegen noch vorhandener hoher steuerlicher Verlustvorträge - hat im Konzern von Mio. EUR 85,8 (30.6.1999) auf Mio. EUR 100,9 zugenommen. Es entspricht nunmehr 46,9 % des Gesamtvermögens gegenüber 42,6% zum 30.6.1999 und 43,4% zum 31.12.1999.

Sofern keine gravierenden Veränderungen beim Konsum und bei den Währungsparitäten eintreten, erwartet die Textilgruppe Hof auch für das zweite Halbjahr eine positive Entwicklung von Umsatz und Ertrag, wenngleich das Ergebnis vom 1.1. bis 30.6.2000 nicht auf das zweite Halbjahr fortgeschrieben und mit dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verglichen werden darf. Das zweite Halbjahr 1999 hatte von einigen neutralen Ertragspositionen, z.B. aus dem Verkauf der Vogtländische Baumwollspinnerei AG in Höhe von Mio. EUR 1,9, profitiert.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0127 2000-08-14/15:05