OTS0067 5 II 0245 NVL003 Fr, 21.Jul 2000
Politik / Verwaltung / Sausgruber ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

LH Sausgruber: Steuerhebel der Verwaltung modernisieren

Führungsinformationssystem für die Vorarlberger Landesverwaltung

Bregenz (VLK) - In der Vorarlberger Landesverwaltung wird
derzeit ein modernes Führungsinformationssystem entwickelt. Landeshauptmann Herbert Sausgruber: "Damit wollen wir die Schlagkraft und die Bürgerfreundlichkeit unserer Landesdienststellen weiter verstärken". Nachdem sich
derartige Instrumente bereits in der Privatwirtschaft bestens bewährt haben, gewinnen diese nun auch in der öffentlichen Verwaltung zunehmend an Bedeutung. ****

Das neue EDV-gestützte Führungsinformationssystem (FIS)
soll künftig den Landes-Führungskräften einen raschen und unkomplizierten Zugang zu internen und externen
Informationen, die für Entscheidungen relevant sind,
ermöglichen. Es erlaubt den Zugriff auf Buchhaltungs- und Budgetdaten, Statistiken und andere Informationen aus unterschiedlichen Quellen unabhängig davon, in welchen Datenformaten und auf welchen Technologie-Plattformen diese ursprünglich vorliegen.

"Näher zum Bürger, schneller zur Sache", unterstreicht Landeshauptmann Sausgruber das Vorarlberger Motto. "Die Landesverwaltung versteht sich als modernes Dienstleistungsunternehmen. Dazu gehört auch, dass die
politische und administrative Führung alle nötigen
Informationen rasch bei der Hand hat, um prompt und initiativ handeln zu können", so Sausgruber.

Das in Planung befindliche Führungsinformationssystem
bietet in mehrfacher Hinsicht Vorteile: es verbessert die Entscheidungsgrundlagen, unterstützt die Ressourcenplanung, informiert über die Leistungen der Verwaltung und dient als
Basis für das Verwaltungscontrolling sowie als Grundlage für Vergleiche.

Bis Jahresende 2003 soll das FIS in der Vorarlberger Landesverwaltung in vollem Umfang umgesetzt werden. Die Investitionskosten sind mit 7,2 Millionen Schilling (523.000
Euro) veranschlagt.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS0067 2000-07-21/09:54