OTS0122 5 CI 0119 SBG001 Fr, 31.Mär 2000
Unglück / Mühlbachtal / Lawinenunglück ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

Suche im Mühlbachtal soll heute Mittag fortgesetzt werden

Nach dem Absprengen von Schneebrettern werden Suchmannschaften zum Lawinenkegel gebracht

Salzburg (OTS) - Die Suche nach dem vermissten
Snowboarder im Mühlbachtal soll heute, Freitag, 31.
März, Mittag, wieder aufgenommen werden. Zuvor wird
bereits um 11.30 Uhr ein Privathubschrauber zum
Unglücksort fliegen, in dem sich Experten befinden,
die die Schneebretter rund um den Lawinenkegel
absprengen, damit eine möglichst gefahrlose Suche für
die Einsatzkräfte gewährleistet ist. Ab 12.00 Uhr
stehen drei Hubschrauber des Bundesheeres bereit, um
60 bis 70 Einsatzkräfte der Bergrettung und
Alpingendarmerie sowie des Bundesheeres zum
Lawinenkegel zu fliegen, teilte Einsatzleiter Dipl.-
Ing. Wolfgang Fizek mit.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS0122 2000-03-31/10:09