OTS0226 5 II 0255 NLK018 Fr, 15.Okt 1999
Niederösterreich / Umweltpolitik / Klimabünd ***OTS-PRESSEAUSSENDUNG***

Unterzeichnung des Klimabündnis-Beitritts in Ziersdorf

Pröll: Pro Tag eine Tat, die der Umwelt zu Gute kommt

Ziersdorf (NLK) - "Wenn jeder im nächsten Jahr pro Tag nur eine
Tat setzt, die der Umwelt zu Gute kommt, ist unheimlich viel gewonnen", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll anlässlich der heutigen Unterzeichnung der Urkunde über den Beitritt zum Klimabündnis in seiner unmittelbaren Heimatgemeinde Ziersdorf. Das Klimabündnis verpflichte jeden einzelnen Bürger, sich nicht aus dem ökologischen Kreislauf auszuklinken, sondern Verantwortung selbst zu spüren und wahrzunehmen.

Diese Verantwortung bestünde zum einen gegenüber Völkern, die zwar weit weg, in den Auswirkungen des Weltklimas aber sehr nahe wären und zum zweiten gegenüber Schöpfung, Natur und Umwelt, die wir nur geborgt haben. Zum dritten hole das Klimabündnis ins Bewusstsein zurück, was immer schon ureigenstes bäuerliches Merkmal gewesen sei:
In Generationen zu denken und stets im ökologischen Kreislauf zu leben und zu wirtschaften.

Die Gemeinde Ziersdorf hat sich am 11. Mai mit einstimmigem Gemeinderatsbeschluss dem Klimabündnis angeschlossen und als zweite Gemeinde des Bezirkes einen Tag vor der Stadtgemeinde Hollabrunn die Urkunde unterzeichnet. Insgesamt gibt es damit im Weinviertel 17, in Niederösterreich 86 und in Österreich 277 Klimabündnis-Gemeinden, die sich zur 50-prozentigen Reduktion der CO2-Emmissionen bis 2010 und zur aktiven Unterstützung der Regenwalderhaltung verpflichtet haben. In Ziersdorf werden etwa Rathaus und Amtsgebäude umweltschonend saniert, der Kindergarten als Energiesparhaus errichtet und noch diesen Herbst 450 alte Obstbäume neu gesetzt. Unterstütz werden die Klimabündnis-Bemühungen durch lokale Unternehmen. So verzichtet die Tischlerei etwa zur Gänze auf Tropenholz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz, Tel.: 02742 200 2175
(Schluss)

OTS0226 1999-10-15/20:44