OTS0220 5 II 0293 NEF018 Mi, 24.Jun 1998
Telekommunikation / Mobilfunk

Lizenzgebühr für 4. Mobilfunkkonzession

Wien (OTS) - Der Wert einer Mobilfunklizenz hängt von vielen Einflußfaktoren ab. Zu den wichtigsten Einflußfaktoren zählen die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die Kaufkraft eines Landes, die Wettbewerbsposition, die technischen Möglichkeiten und der Zugriff auf gut ausgebildetes Personal.

Kein Bewerber für eine Lizenz ist bereit mehr für ein "Recht" zu bezahlen, als dieses Wert ist.

Je höher die Marktpenetration voranschreitet, desto geringer ist das verbleibende Kundenpotential und dementsprechend fällt der Wert einer Lizenz. So hat max.mobil. im Dezember 1995 noch 4,0 Milliarden ÖS für eine Mobilfunklizenz bezahlt, Connect Austria hat 20 Monate später um 1,7 Milliarden ÖS weniger für ihre Mobilfunklizenz bezahlt. Im Schnitt betrug der Wertverlust 85 Millionen pro Monat.

Der neue § 125 Abs. 3a TKG bewirkte Mitte Juni einen einmaligen Wertverlust von ca. 500 Millionen. Per Ende Juni 1998 liegt die Lizenzwert der 4. Mobilfunklizenz knapp unter 1 Milliarde ÖS. Der bestehende Basistrend mit minus 85 Mio. pro Monat setzt sich im allgemeinen fort.

Erfolgt die Vergabe der vierten Mobilfunklizenz erst wie angekündigt im Dezember 1998 statt wie EU-rechtlich vorgesehen spätestens im August 1998, dann hat sich der Lizenzwert während der Säumigkeit um mindestens 85 Mio. x 4 Monate = 340 Millionen verringert, die dem Staatshaushalt zu Gute gekommen wären. Nach allgemeinen Verwaltungsgesetz AVG hätte bereits Mitte Juni 1998 entschieden werden müssen (85 Mio. x 6 Monate = 510 Mio. Gebührenausfall für den Staat während des Fristenverzuges).

Der Rechnungshof hat bereits die Telekom Control als auch das Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Weitere Informationen zum Bewerber um die 4. Mobilfunklizenz finden Sie unter http://www.tricotel.at/.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Marschall,
GF TriCoTel,
Tel.: 01 / 815 2468 - 0
e-mail: office@tricotel.at
oder
Fr. Dr. Goldeband,
Pressesprecherin des Rechnungshofes
Tel.: 01 / 71171 / 8466

*****ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS*****

OTS0220 1998-06-24/14:28