OTS0089 5 II 0157 AKD001 CI Mi, 24.Jun 1998
Medizin / Politik / Soziales / Zahnärzte

Dirnberger: Mehr Zahnambulatorien für Niederösterreich

ÖVP hat im Parlament die Familien und nicht die Zahnärzte zu vertreten

Wien (OTS) - "Wir von der AK fordern die Herstellung von festsitzendem Zahnersatz, also von Zahnkronen, muß künftig auch in allen Zahnambulatorien möglich sein. Dadurch käme es zu erschwinglichen Preisen für unsere Familien. Damit auch alle diese Vorteile in Anspruch nehmen können, müssen die Zahnambulatorien ausgebaut werden", forderte heute der niederösterreichische AK-Vizepräsident Alferd Dirnberger (ÖAAB).

Dirnberger erinnert in diesem Zusammenhang an ÖAAB-Generalsekretär Walter Tancsits, der erst jüngst darauf hinwies, daß der Vorschlag des Sozialministeriums, auch Zahnambulatorien Zahnkronen und Brücken anbieten zu lassen, auf eine Initiative des ÖAAB zurückgeht. Billigere Zahnkronen kommen den Familien zugute und sind daher ein Gebot der Stunde, sagte Dirnberger und forderte, daß dem Preisdiktat der Zahnärzte nicht länger nachgegeben werden darf.

Dirnberger: "Die ÖVP ist die Familienpartei und hat im Parlament nicht die Interessen der Zahnärzte zu vertreten".

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Dirnberger, Tel. 01/58883-1706

*****ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS*****

OTS0089 1998-06-24/10:38