Zum Inhalt springen

AVISO: 2. Online-Konferenz „Perspektiven und Potenziale für pflegende Angehörige“ von 26.01. bis 02.02.2023

Teilnahme kostenlos – Anmeldung ab sofort möglich

Wien (OTS) - In Österreich findet Pflege bis zu 80% durch Angehörige und oft ohne Einbindung professioneller Dienste statt. Letzten Schätzungen zufolge betreuen und pflegen heute rund 950.000 Personen in Österreich Familienmitglieder oder ihnen nahestehende Personen wie Freund:innen oder Nachbar:innen in deren Alltag. Sie stehen oft vor schwierigen Herausforderungen, es fehlen Beratungs- und Entlastungsangebote.

Nach dem erfolgreichen Start mit rund 400 Gästen heuer im Jänner haben alle Interessierte und Betroffene von 26.01. bis 02.02.2023 neuerlich die Möglichkeit, sich bei der Konferenz „Perspektiven und Potenziale für pflegende Angehörige“ online via Zoom zu informieren und auszutauschen. Ab sofort ist das vorläufige Programm auf https://www.two-next-inclusion.org/konferenz2023/ verfügbar und die Anmeldung möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Bei der Online-Konferenz werden rund 20 Referent:innen aus wissenschaftlichen Einrichtungen, Hilfsorganisationen, Institutionen und Selbsthilfegruppen erwartet, unter ihnen Günter Benischek (Vorstand, Zweite Sparkasse), Birgit Meinhard-Schiebel (Präsidentin der Interessensgemeinschaft pflegende Angehörige), Martin Nagl-Cupal (Institut für Pflegewissenschaft der Universität Wien), Irene Promussas (Obfrau von Lobby4Kids-Kinderlobby), Georg Psota (Chefarzt der Psychosozialen Dienste Wien sowie Obmann von pro mente Wien), Susanne Rabady (Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften und Mitglied des Obersten Sanitätsrats) und Ulrike Schneider (Institut für Altersökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien). Nonno Breuss übernimmt wieder die Moderation.

Modulares Programm für individuellen Bedarf und Interessen: Fünf Fachpanels und drei „Inspirational Lunches“

Das Programm beginnt am 26.01. mit dem Thema „(Un)sichtbare Held:innen - Wenn Eltern ihre Kinder mit Beeinträchtigung pflegen und betreuen“. Am Freitagnachmittag (27.01.) findet eine Diskussion zu „Auf Körper und Geist. Wie sich die Angehörigenpflege auf die Gesundheit auswirkt“ statt.
Montag (30.01.) ist mittags ein „Inspirational Lunch“ zu aktuellen Ergebnisen aus dem Projekt „Innovationsnetzwerk“ geplant. Abends ab 17.30 Uhr wird „(Long-) Covid und jetzt? Die Auswirkungen der Pandemie auf pflegende Angehörige“ diskutiert. Am Dienstag (31.01.) wird beim „Inspirational Lunch“ zu Mittag „capito digital – Das Tool für Leichte Sprache und Verständlichkeit“ vorgestellt. Ab 17.30 Uhr stellt eine Diskussionsrunde zu sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Krisen auf pflegende Angehörige die Frage „Wie geht sich das aus?“
Am letzten Tag der Konferenz (02.02.) gibt Projektleiterin Nicole Traxler beim Inspirational Lunch Einblick in die bisherigen Erfahrungen mit „Alles Clara – die App, die Pflegen leichter macht“ www.alles-clara.at, einer digitalen sozialen Innovation zur Entlastung pflegender Angehöriger. Ende 2023 soll die App im Regelbetrieb für alle Ratsuchenden kostenlos zugänglich sein. Die Diskussion „Wir unterstützen einander. Wie Netzwerke verbinden und helfen“ bildet am Abend ab 17.30 Uhr den Abschluss.

Das Netzwerk hinter der Konferenz: Die Konferenz wird durch die ERSTE Stiftung unterstützt und im Anschluss über Freirad, das Freie Radio Innsbruck, ausgestrahlt. Sie ist Teil des Projekts "Innovationsnetzwerk zur Entlastung pflegender Angehöriger in Österreich". Dieses Projekt wird durch Two Next inclusion, Caritas der Erzdiözese Wien, Lebenshilfen Soziale Dienste, Ludwig-Boltzmann-Institut Digital Health and Patient Safety und semanticlabs GmbH umgesetzt. Dieses Projekt wird aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung gefördert und im Rahmen des Programms Laura Bassi 4.0 mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) durchgeführt.

2. Online-Konferenz „Perspektiven und Potenziale für pflegende Angehörige“

Nach dem erfolgreichen Start mit rund 400 Gästen heuer im Jänner haben alle Interessierte und Betroffene von 26.01. bis 02.02.2023 neuerlich die Möglichkeit, sich bei der Konferenz „Perspektiven und Potenziale für pflegende Angehörige“ online via Zoom zu informieren und auszutauschen. Ab sofort ist das vorläufige Programm auf https://www.two-next-inclusion.org/konferenz2023/ verfügbar und die Anmeldung möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Datum: 26.01.2023

Ort: online
online, Österreich

Url: https://www.two-next-inclusion.org/konferenz2023/

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Goiser
+43 664 241 02 68
thomas@goiser.at

ERSTE Stiftung – Kommunikation
Gerald Radinger
+43 664 818 47 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003