Zum Inhalt springen

„IM ZENTRUM“: Russland mobilisiert, Europa sanktioniert – wer gewinnt den Nervenkrieg?

Am 25. September um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Der russische Präsident Putin setzt im Krieg gegen die Ukraine auf eine weitere Eskalation. Mit den Scheinreferenden in der Ostukraine über einen Beitritt zu Russland und mit der Mobilisierung russischer Reservisten versucht er, neue Tatsachen schaffen. Auch wenn die meisten Beobachter/innen diese Schritte als Zeichen der Schwäche werten, ist die Beunruhigung im Westen groß, auch weil Putin wieder mit dem Einsatz von Nuklearwaffen droht. Welche Ziele verfolgt Russland mit den Scheinreferenden? Welche Auswirkung hat die Mobilisierung auf den Verlauf des Kriegs in der Ukraine? Werden die EU-Mitgliedsstaaten weiter geschlossen auf Sanktionen setzen, oder werden die Zweifel der Bevölkerung an ihrer Wirksamkeit größer werden? Was bedeutet die weitere Eskalation vonseiten Russlands für die europäische Sicherheitspolitik? Und verliert Putin in Ländern wie China und Indien an Unterstützung?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 25. September 2022, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Ursula Plassnik
Diplomatin und ehem. Außenministerin, ÖVP

Robert Brieger
Vorsitzender des Militärausschusses der Europäischen Union

Róża Thun
Mitglied der Liberalen Fraktion im Europäischen Parlament, Polen

Simon Weiß
Politikwissenschafter, Friedrich-Ebert-Stiftung

Christian Wehrschütz
ORF-Korrespondent Ukraine

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0015