Zum Inhalt springen

Aus für die Kalte Progression

FCG-Wien begrüßt Entscheidung: „Die Bunderegierung hat den politischen Eiertanz um die heilige Steuerkuh nun endlich beendet!“

Wien (OTS) - Die Abschaffung der Kalten Progression ist ein Erfolg für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und auch für jene, die diese schleichende Steuererhöhung seit vielen Jahren mutig bekämpfen, so wie die FCG-Fraktion in der Arbeiterkammer-Wien. „Wenn unsere Anträge in der Vollversammlung schon früher das Gehör der Mehrheit gefunden hätten, dann wäre der Paradigmenwechsel für die Arbeitnehmerschaft schon längst passiert. Übrigens schon lange bevor es das sozialpolitische Erwachen der NEOS in dieser so wichtigen Causa gab. Die ersten FCG-Anträge stammen aus einer Zeit, in der es die NEOS noch gar nicht gab", so FCG GPA Landesvorsitzender Peter Gattinger.

Scheinheilige Kritik

„Dass die Entscheidung der Bunderegierung nun von den Sozialdemokraten kritisiert wird, ist an Ignoranz nicht zu überbieten. Unter den roten Finanzministern von Androsch bis Edlinger hätten die Sozialdemokraten genügend Zeit gehabt, die unfaire Steuerschraube zu eliminieren. Sie taten dies aber nicht, weil der sprudelnde Geldquell damals für Gratis-Schulbücher, unnötige Heiratsbeihilfen und politische Geldgeschenke an parteinahe Organisationen dringend gebraucht wurde“, kritisieren Fritz Pöltl, der FGC-ÖAAB-Vorsitzende in der AK-Wien und der Wiener FCG Vorsitzende Thomas Rasch.

Unendliche Geschichte

Um die Kalte Progression rankt sich in Österreich eine schier unendliche Geschichte voller Versprechungen und Wortbrüche. In kaum einem Wahlgang auf Bundesebene fehlte die Verheißung, dass die künftige Regierung der Kalten Progression den Garaus machen würde. Immer geriet das Versprechen nach erfolgter Wahl in Vergessenheit, denn Finanzminister liebten die Kalte Progression. Fritz Pöltl: „Die jetzige Bundesregierung hat diesen politischen Eiertanz um die heilige Steuerkuh nun endlich beendet!“

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion christlicher Gewerkschafter Wien
KR Friedrich Pöltl
FCG-Landesgeschäftsführer
Tel.: 01/5344479481
Johann Böhm Platz 1
1020 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001