Zum Inhalt springen

Barbara Stöckl im Gespräch mit Martina Reuter, Nicole Schmidhofer, Florian Wurm und Thomas Rabitsch

Im ORF-Nighttalk „Stöckl“ am 18. August um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Im Sommer gibt es ein Wiedersehen mit besonderen Highlight-Sendungen des Nighttalks „Stöckl“ wie jener am Donnerstag, dem 18. August 2022, um 23.05 Uhr in ORF 2, in der Mode-Expertin Martina Reuter, Skirennläuferin Nicole Schmidhofer, Gedächtnistrainer Florian Wurm und Musiker Thomas Rabitsch zu Gast bei Barbara Stöckl sind:

„Ich hab so viel Körper, da muss einfach Farbe hin“, sagt Mode-Expertin Martina Reuter, die in einem lila Kleid am Studiotisch von Barbara Stöckl Platz nimmt. Die u. a. aus „Guten Morgen Österreich“ bekannte extravagante Mode-Expertin hat auch eine eigene Kollektion für kurvige Frauen entworfen. In ihrem Buch verrät die zweifache Mutter ihre Styling-Geheimnisse.

Auch Nicole Schmidhofer mag ihre Kleidung gerne ausgefallen, beruflich bedingt ist sie aber meist im Sport-Outfit zu sehen. Die Skirennläuferin hat nach ihrer schweren Knieverletzung eine fordernde, aber auch erkenntnisreiche Zeit hinter sich: „Mir wurde früher öfters gesagt: ‚Nici, du bist in einer Sportler-Blase, du hast keine Ahnung vom Leben‘ – und das ist teilweise die Tatsache“, sagt die Steirerin im ORF-Nighttalk „Stöckl“.

Fertigkeiten, die auch vor Skirennen benötigt werden, sind das Spezialgebiet von Florian Wurm: Gedächtnistraining. Der Oberösterreicher, der den Podcast „Schneller lernen“ betreibt, hat sich verschiedene Techniken angeeignet, um die Merkleistung zu steigern. Diese Fähigkeiten gibt der gelernte Sozialarbeiter in Kursen weiter. Im Gespräch mit Barbara Stöckl erklärt er auch, wie er es geschafft hat, die gesamte Bibel auswendig zu lernen.

Ein sehr großes Musikwissen hat Thomas Rabitsch – das beweist er in „Stöckl“ beim Erraten von alten TV-Signations, was bereits seit Kindertagen eines seiner Hobbys ist. Viele aktuelle Titelmelodien, wie etwa jene von „Dancing Stars“, hat er selbst komponiert. Seine musikalischen Anfänge sind eng mit Falco verbunden, den er als Bandleader bis zu dessen Tod begleitete.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002