anch.AI, ehemaliges AI Sustainability Center, erhält Startkapital in Höhe von 2,1 Mio. USD zur Einführung einer Governance-Plattform für ethische KI

Stockholm (ots/PRNewswire) - Vor dem Hintergrund der zunehmenden Regulierungswelle hat anch.AI die erste horizontal integrierte Governance-Plattform für ethische KI auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, mit der sie die verantwortungsbewusste Nutzung von KI in ihrem gesamten Unternehmen umsetzen können. Das B2B-SaaS-Start-up ist aus dem AI Sustainability Center, einem schwedischen Think Tank, hervorgegangen und hat sich eine Startfinanzierung in Höhe von 2,1 Millionen USD gesichert, um seine bahnbrechende Risikobewertungsplattform weiterzuentwickeln und auf den Markt zu bringen. Die Finanzierungsrunde wurde von Benhamou Global Ventures (BGV) mit Beteiligung von Terrain Invest, Magnus Rausing, Kent Janér und Fredrik Andersson geleitet.

Die Nachfrage nach KI-Governance-Tools ist stark gestiegen, da Organisationen, die in der Europäischen Union tätig sind, aufgrund der bevorstehenden Verordnung über die Entwicklung und Nutzung künstlicher Intelligenz mit der Umsetzung weitreichender Änderungen in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung rechnen. Unternehmen, die die Vorschriften nicht einhalten, müssen mit Bußgeldern von bis zu 6 % ihres weltweiten Umsatzes oder 30 Millionen Euro rechnen. Untersuchungen von McKinsey deuten jedoch darauf hin, dass die Unternehmen nicht in der Lage sind, das gesamte Spektrum der KI-Risiken zu überblicken, denen sie ausgesetzt sind. Viele wissen gar nicht genau, wie groß ihre Risikoexposition oder der Schaden ist, den ihre KI der Gesellschaft und Einzelpersonen zufügen könnte. Dabei geht es beispielsweise um unbeabsichtigte Diskriminierung, Eingriffe in die Privatsphäre und soziale Ausgrenzung.

„KI-Lösungen werden oft in einem Silo ohne integrierte technische, rechtliche, ethische und geschäftliche Aufsicht entwickelt, was zu kostspieligen und schädlichen Risiken für das Unternehmen führen kann", erklärte Anna Felländer, anch.AI-Gründerin. „Wir haben die anch.AI-Plattform entwickelt, um den Unternehmen die Sichtbarkeit und Orchestrierung von KI zu ermöglichen, Risiken sowie deren Ursachen zu identifizieren und die Risikobereiche zu beheben."

Die anch.AI-Plattform bietet Screening, Bewertung, Minderung und Berichterstattung auf einer kohärenten Plattform, um so die Übereinstimmung mit kollektiven ethischen Werten und die Einhaltung bestehender und zukünftiger Vorschriften zu gewährleisten. Die Bewertungsmethodik stammt aus der multidisziplinären Forschung zur Erkennung und Behebung ethischer Risiken in den KI-Lösungen von Unternehmen.

„anch.AI bringt die branchenweit erste Ethical AI Governance Platform auf den Markt, die die beste Balance zwischen Geschwindigkeit, Auswahl und Entwicklung ethischer KI bietet", erklärte Anik Bose, General Partner bei BGV. „Wir glauben, dass das KI-Risiko einen schlafenden Riesen in unserer Branche darstellt, und die anch.ai-Plattform als eine einzige Quelle der Wahrheit kann einen großen Einfluss auf die Bewältigung dieser ethischen Herausforderungen haben."

anch.AI lädt Unternehmen dazu ein, ihren kostenlosen Ethical AI Health Check zu machen, der die Risiken des Unternehmens im Zusammenhang mit ethischen und rechtlichen Verstößen aufzeigt. Dieses erste Screening ist ein wichtiger erster Schritt zur Entwicklung einer KI, der die Menschen unabhängig von ihrem Hintergrund vertrauen können.

Das Forschungsteam des ehemaligen AI Sustainability Center wird weiterhin weltweit führende multidisziplinäre Forschung im unabhängigen, neu gegründeten Forschungsinstitut für nachhaltige KI unter der Leitung von Ricardo Vinuesa, Ph.D. und KI-Forscher an der Königlichen Technischen Hochschule in Schweden, betreiben.

„Wir freuen uns, unsere Forschung zu nachhaltiger KI fortzusetzen, um sicherzustellen, dass menschliche Werte im Mittelpunkt stehen, während die anch.AI-Plattform sich darauf konzentriert, ihr Angebot auf Unternehmen zu skalieren", erklärte Vinuesa, Leiter des Forschungsinstituts für nachhaltige KI.

Weitere Informationen zu anch.AI und seiner Ethical AI Governance Platform finden Sie auf https://anch.ai/the-offering/.

INFORMATIONEN ZU ANCH.AI anch.AI wurde 2018 von Anna Felländer, einer führenden Expertin für die Auswirkungen der Digitalisierung auf Organisationen, Gesellschaft und Wirtschaft, gegründet. Ziel war es, die ethischen und gesellschaftlichen Risiken von KI zu bestimmen. anch.AI wurde ursprünglich als multidisziplinärer Forschungs- und Beratungs-Think Tank gegründet und hat sich 2021 auf die Entwicklung einer Risikobewertungsplattform für Unternehmen spezialisiert, um sicherzustellen, dass deren Nutzung von KI ethisch vertretbar ist und den neuen Vorschriften in der Europäischen Union entspricht. Der Kundenstamm von über 20 Kunden, die die Produkte nutzen, reicht von global tätigen biopharmazeutischen Unternehmen über Einzelhandels- und Telekommunikationsunternehmen bis hin zu nationalen skandinavischen Behörden. Das Unternehmen hat eine Startfinanzierung in Höhe von 2,1 Mio. USD unter der Leitung von Benhamou Global Ventures und eine zusätzliche Beteiligung von Terrain Invest, Magnus Rausing, Kent Janér und Fredrik Andersson erhalten. anch.AI hat seinen Hauptsitz im schwedischen Stockholm. Weitere Informationen finden Sie auf https://anch.ai.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1731063/anch _AI_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

USA: BAM,
anchai@bamtheagency.com; EUROPA: Miltton Labs,
fredrik.andersson@miltton.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0020