Karner dankt Tiroler Polizistinnen und Polizisten für Einsatz am „Kitzbühel-Wochenende“

190 eingesetzte Polizeibeamte, 1.000 Corona-Kontrollen, 42 Anzeigen

Wien (OTS) - „Das Kitzbühel-Wochenende gehört zu den größten Sportveranstaltungen in Österreich und ist nicht zuletzt für die Polizei eine große Herausforderung“, betonte Innenminister Gerhard Karner am 23. Jänner 2022 in Wien und bedankte sich bei knapp 190 eingesetzten Polizistinnen und Polizisten für ihren Dienst.

Kontrolle der Corona-Maßnahmen

Insgesamt verlief das Kitzbühel-Wochenende reibungslos. Die Einhaltung der aktuellen Corona-Maßnahmen wurde von der Polizei flächendeckend kontrolliert. Bei ca. 1.000 Personenkontrollen und 103 Kontrollen von Betrieben kam es zu insgesamt 42 Anzeigen. Von Freitag bis Sonntag waren 190 Polizeibedienstete eingesetzt. „Ich danke allen Polizistinnen und Polizisten, die in den vergangenen Tagen im Einsatz standen und einen sicheren Ablauf der Rennen, aber auch die Einhaltung der notwendigen Beschränkungen sichergestellt haben“, betonte der Innenminister.

Sportler und Besucher zeigten Teamgeist

Die Besucherinnen und Besucher der Rennen hielten sich größtenteils an die Maßnahmen und zeigten Verständnis für die Corona-Kontrollen. Auch die Veranstalter und nicht zuletzt die Sportlerinnen und Sportler selbst trugen einen wesentlichen Teil zum reibungslosen Ablauf der Rennen bei und zeigten trotz der Pandemie hervorragende sportliche Leistungen. „Dazu möchte ich allen Sportlerinnen und Sportlern gratulieren. Aber nicht nur die Rennläuferinnen und Rennläufer, sondern auch die Besucherinnen und Besucher zeigten ein hohes Maß an Teamgeist und hielten sich an die verordneten Maßnahmen“, ergänzte Karner.


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Oberst Markus Haindl, BA MA
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1-531 26 – 90 1021
markus.haindl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002