Mandl zum Tag der Wehrpflicht: Grundwehrdienst gehört zu Grundfesten von Staat und Gesellschaft

Morgen "Tag der Wehrpflicht" in Österreich - Grundwehrdienst hat enorme Vorteile, Ansehen des Bundesheers hilft bei Umsetzung ambitionierter Sicherheits- & Verteidigungspolitik

Straßburg (OTS) - "Vom Grundwehrdienst über Berufssoldatinnen und -soldaten bis zur Miliz: Die Angehörigen des Österreichischen Bundesheeres dienen Staat und Gesellschaft. Der Tag des Grundwehrdienstes ist ein wichtiger Anlass, daran zu erinnern, dass die österreichischen Streitkräfte sich aus der Gesellschaft rekrutieren, für die Gesellschaft da sind, und in untrennbarer Verbundenheit und ständigem Austausch Teil der österreichischen Gesellschaft sind", betont Lukas Mandl, österreichischer Europaabgeordneter und stv. Vorsitzender des Verteidigungsausschusses im Europaparlament, anlässlich des "Tags der Wehrpflicht" morgen, Donnerstag, 20. Jänner.

"Der Grundwehrdienst hat viele wertvolle Aspekte, die wir auf keinen Fall missen wollen. Dazu gehört selbstverständlich jener der Truppenstärke, aber auch jener der Aus- und Weiterbildung und des Ausbaus sozialer Kompetenzen. Auch die Gesundheitschecks in Form der Stellungsuntersuchungen sind nicht zu unterschätzen, ebenso wie die Bedeutung des Grundwehrdienstes für die Rekrutierung von Kadersoldatinnen und -soldaten", sagt Mandl.

"Der jüngste Vorfall in Eberau zeigt nicht nur, wie wichtig es ist, die Entwurzelung von Menschen hintanzuhalten, die EU-Außengrenzen besser zu schützen und endlich eine gemeinsame EU-Asylpolitik zu schaffen, sondern auch, dass der Dienst der Soldatinnen und Soldaten mit Wissen und Können zu tun hat, sowie mit Kameradschaftlichkeit und Einsatzfreude; und dass die Gewährleistung von militärischem Schutz für unser Land und seine Menschen alles andere als einfach ist", sagt Mandl.

"In der Pandemie ist die Leistungsfähigkeit des Bundesheeres weithin sichtbar. So hat das Bundesheer in den vergangenen zwei Jahren enorm an Ansehen gewonnen. Das ist nicht nur gut und richtig, es hilft auch bei der Umsetzung ambitionierter Sicherheits- und Verteidigungspolitik, die immer im europäischen Kontext sowie im Kontext von Wirtschaftskraft und Arbeitsmarkt zu sehen ist. Durch die vielen Leistungen des Bundesheeres im In- und Ausland trägt das Österreichische Bundesheer maßgeblich zu Frieden und Stabilität in Österreich, Europa und weltweit bei", betont Mandl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-484-121431, wolfgang.tucek@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003