LH Mikl-Leitner über den „NÖ Kompetenzatlas“

Informationen und Tipps zum Thema Beruf und Weiterbildung

St. Pölten (OTS/NLK) - Trotz der aktuell, aufgrund der Corona-Lage angespannten Situation in vielen Bereichen ist in Niederösterreich eine erfreulich starke Konjunktur zu verzeichnen. Am Arbeitsmarkt gibt es sogar eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung. Die Arbeitslosenquote war im Dezember 2021 so niedrig wie zuletzt vor 14 Jahren. „Diese positive Entwicklung am Arbeitsmarkt haben wir vor allem deshalb erreicht, weil wir auch in dieser schwierigen Zeit alle an einem Strang gezogen haben“, meinte dazu Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am Sonntag in der Radiosendung „Niederösterreich im Gespräch“.

Die Landeshauptfrau hob dabei die „gute Zusammenarbeit von Land, Bund und Gemeinden, aber auch die Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und dem AMS Niederösterreich“ hervor: „Im Miteinander konnten wir im letzten Jahr viel schaffen – und so wird und muss es auch 2022 weiter gehen“. Denn die Herausforderungen würden wieder mehr, und daher brauchten die Menschen „einfach mehr Sicherheit und mehr Orientierung – vor allem auch Arbeitsmarkt“, so Mikl-Leitner.

Im Rahmen der Arbeitsmarktstrategie Niederösterreich 2021-2027 kommt der Kompetenzorientierung eine besondere Bedeutung zu. Das Land Niederösterreich hat hier unter Einbindung der Sozialpartner und des AMS NÖ den so genannten Kompetenzatlas entwickelt. Dieser soll eine Informationsdrehscheibe für Kompetenzorientierung und berufliche Weiterbildung sein – zu finden ist er unter www.noe-kompetenzatlas.at. Die Landeshauptfrau dazu: „Mit dem Kompetenzatlas unterstützen wir die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher dabei, ihre Kompetenzen und Stärken festzustellen, und wir geben viele Tipps und Informationen rund um das Thema Arbeit und Arbeitsmarkt.“

Der Kompetenzatlas ist die Weiterführung des Kompetenzkompasses, wie der Geschäftsführer der Menschen und Arbeit GmbH, Martin Etlinger, erklärt: „Im Jänner 2021 haben wir mit dem NÖ Kompetenzkompass einen ersten Schritt im zentralen Handlungsfeld Kompetenzorientierung gesetzt. Er ist ein wissenschaftlich entwickeltes Tool, mit dem man in wenigen Minuten die eigenen Stärken und Kompetenzen online checken kann. Der NÖ Kompetenzatlas ist nun der nächste große Schritt. Gemeinsam mit den Sozialpartnern, dem AMS und dem Sozialministeriumsservice sowie zahlreichen Partnerorganisationen haben wir eine Plattform für Kompetenzorientierung geschaffen, bei der das gesammelte Angebot aller Institutionen dargestellt wird.“

„Wer seine Stärken kennt, kann die Chancen am Arbeitsmarkt besser nutzen“, betonte die Landeshauptfrau abschließend, und appellierte:
„Nutzen Sie dieses Angebot, um Ihre Stärken zu entdecken und neue Möglichkeiten kennen zu lernen. Der Kompetenzatlas unterstützt Sie dabei mit vielen Infos zum Thema Beruf, Weiterbildung und Beratung.“

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003