Mahrer/Taborsky ad Corona-Demos: „Dank an die Polizei!“

Gewalt in der Innenstadt durch Polizei verhindert Gewalt in der Innenstadt durch Polizei verhindert

Wien (OTS) - Ein weiterer Samstag, dominiert durch Gruppen gewaltbereiter Demonstranten, viele demokratiepolitisch bedenkliche Botschaften, eine verkehrsgelähmte Innenstadt und verärgerte Kaufleute, Kunden und Besucher der Inneren Stadt, geht zu Ende. „An dieser Stelle umso größer der Dank an alle Polizistinnen und Polizisten, die heute im Einsatz waren und für unsere Sicherheit gesorgt haben, indem sie heute Ausschreitungen verhindern konnten“, so Karl Mahrer, Stadtrat und Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei.

„Es ist mehr als bedenklich, dass FPÖ-Chef Kickl und einzelne Redner bei ihren Auftritten am Heldenplatz nicht nur Menschen beleidigt und die Teilnehmer aufgehetzt haben, sondern dass sich der ehemalige Innenminister und nunmehrige FPÖ-Chef dann als Demo-Teilnehmer auch nicht an die Maskenpflicht hält“, stellt Hannes Taborsky, Sicherheitssprecher der Wiener Volkspartei fest.

Zur Bilanz des heutigen Tages mit ca 500 Anzeigen (unter anderem nach dem Verbotsgesetz) stellen Mahrer und Taborsky fest : „Unsere Polizei hat trotz höchster Belastungen auch bei diesem Einsatz wieder großartige Arbeit geleistet.“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung "Strategische Kommunikation"
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002