Zum Inhalt springen

„Bewusst gesund“: Kohlensäuretherapie – mit CO2 Schmerzen lindern

Außerdem am 15. Jänner um 17.30 Uhr in ORF 2: Prof. Meryn informiert über Off-Label-Impfung

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 15. Jänner 2022, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Kohlensäuretherapie – mit CO2 Schmerzen lindern

Kohlendioxid oder CO2 beschäftigt uns vor allem in Klimafragen, schließlich ist das vom Menschen produzierte Treibhausgas Mitverursacher der Erderwärmung. Aber CO2 kann auch in der Medizin eingesetzt werden, etwa bei Durchblutungsstörungen, Gefäßproblemen, Muskelschmerzen, schlecht heilenden Wunden oder Arthrosen. In Bad Schönau in Niederösterreich kommt das Treibhausgas auf natürliche Weise aus dem Boden und wird dort seit den 1970er Jahren aufgefangen, um medizinisch für Heilzwecke eingesetzt zu werden. Das Gas wird über Trockenbäder, Ganzkörperbehandlungen oder sogar Injektionen in den Körper gebracht. „Bewusst gesund“ hat eine Patientin bei der außergewöhnlichen Therapie begleitet. Gestaltung: Christian Kugler.

Heikles Thema: Impfstatus

Kleiner Stich – große Diskussionen: Die Spannungen zwischen geimpften und nicht geimpften Menschen belasten nicht nur Freundschaften, sondern immer häufiger auch das Familienleben. Besonders dann, wenn ungeimpfte Familienmitglieder mit geimpften zusammenkommen. Die Frage nach dem Impfstatus lässt die Emotionen sowohl bei Befürwortern als auch Gegnern hochgehen und hat schon viele Freundschaften und Kontakte beendet. Wie diese beiden Lebenswelten dennoch verbunden werden können und wieder zu einem Miteinander gefunden werden kann, erklärt Psychotherapeutin Teresa Hauck-Mulaibisevic.

Ausnahmezustand – Hoffnung für Trauma-Patienten

Besonders schwere, langanhaltende oder wiederholte Traumatisierungen, zum Beispiel infolge psychischer oder sexueller Gewalterfahrungen in der Kindheit, können erhebliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Bei vielen Betroffenen prägt sich ein Beschwerdebild aus, das von Fachleuten als komplexe posttraumatische Belastungsstörung bezeichnet wird: Durch wiederkehrende Erinnerungsfetzen und Flashbacks durchleben traumatisierte Menschen ihre Erlebnisse immer wieder – häufig begleitet von unangenehmen Gefühlen wie Angst, Ärger, Wut und Trauer. Im Psychosomatischen Zentrum Eggenburg haben Betroffene die Möglichkeit, sich im Rahmen einer konfrontativen Traumatherapie mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Ziel der mehrwöchigen Therapie ist es, den Patientinnen und Patienten eine eigenständige Gestaltung ihres Lebens ohne starke psychische oder körperliche Symptome zu ermöglichen. Gestaltung: Denise Kracher.

Off-Label-Impfung

Angesichts der geplanten Einführung einer Impfpflicht steigt der Druck, sich auch die dritte Dosis zu holen – doch mit welchem Impfstoff? Das nationale Impfgremium empfiehlt als dritte Impfung generell einen mRNA-Impfstoff. Waren die erste und zweite Dosis bereits ein mRNA-Impfstoff, also Biontech-Pfizer oder Moderna, sollte die dritte ebenfalls damit erfolgen. Eine sogenannte Kreuzimpfung ist medizinisch möglich, dabei handelt es sich aber um eine Off-Label-Anwendung. Was man darunter versteht und welche Auswirkungen das haben kann, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn in „Bewusst gesund“.

Ingwer – heiße Rezepte für kalte Tage

Die Ingwerpflanze sieht aus wie eine Mischung aus Schilf und Bambus. In der Küche und Heilkunde wird allerdings nur die Wurzel der Pflanze verwendet, dafür in vielen Varianten. Ob roh, zu Pulver gerieben, gekocht, in Öl eingelegt oder zu Tee verarbeitet – die heilende Wirkung der scharfen Knolle wird in der asiatischen Medizin schon seit Jahrhunderten geschätzt. Die Wurzel enthält viel Eisen, Vitamine, Kalzium, Kalium und ätherische Öle. Doch medizinisch bedeutend sind vor allem zwei Inhaltsstoffe: die sogenannten Gingerole und Shogaole, die auch den scharfen Geschmack des Ingwers ausmachen. Gestaltung: Denise Kracher.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001