Zum Inhalt springen

FPÖ-Angerer/Darmann zu Asylquartier Sirius-Halle: Gejammere von SPÖ-Landesrätin Schaar ist heuchlerisch und unglaubwürdig!

FPÖ fordert seit langem absoluten Asylstopp in Österreich – SPÖ steht für Zuwanderung und offene Grenzen

Klagenfurt (OTS) - „Das heutige Gejammere von SPÖ-Flüchtlingsreferentin Schaar über die Belegung des Asylquartiers Sirius-Halle in Klagenfurt ist heuchlerisch und völlig unglaubwürdig. Es ist ihre eigene Partei SPÖ mit Landeshauptmann Kaiser an der Spitze, die klar für Zuwanderung und offene Grenzen steht. Dass jetzt weitere Bundesquartiere in Kärnten geöffnet werden, ist genau das Resultat dieser falschen Zuwanderungspolitik“, erklärt der Kärntner FPÖ-Landesparteiobmann NAbg. Erwin Angerer zur Kritik von LR Schaar und Bgm. Scheider an fehlender Kommunikation durch das Innenministerium.

„Solange die SPÖ und alle übrigen Parteien in Kärnten ihre Zuwanderungspolitik nicht ändern, werden viele weitere Asylquartiere folgen, die wieder aufsperren! Man kann nicht sagen, wir nehmen alle angeblich Schutzsuchenden in Österreich auf und sich dann wundern, wenn dafür weitere Asylquartiere notwendig sind. Die FPÖ ist die einzige Partei in Österreich, die schon lange geschlossene Grenzen und eine Null-Zuwanderung fordert. Das ist die einzig richtige Lösung im Sinne unserer Bevölkerung“, betont der FPÖ-Landesparteiobmann.

„Wir müssen endlich die massiven Probleme im eigenen Land lösen, statt die ganze Welt zu retten. Ich fordere die SPÖ und die ÖVP-Grüne-Bundesregierung auf, die Politik der offenen Grenzen sofort zu beenden. Es darf kein neues 2015 mit unkontrollierter Massenzuwanderung geben“, so Angerer.

„Wären SPÖ-Landeshauptmann Kaiser und Team Kärnten-Bürgermeister Scheider den bereits vor Monaten von der FPÖ ausgesprochenen Warnungen und Aufforderungen gefolgt und massiv gegen den asylpolitischen Wahnsinn der Bundesregierung und des damalige Innenministers Nehammer aufgetreten, würden uns nun nicht als ´Neujahrsgeschenk´ der Bundesregierung neue unnötige Problem im Bereich Sicherheit und Soziales in Form von 450 illegalen Migranten beschert! Das Nichtstun und Zurücklehnen rächt sich jetzt“, betont der FPÖ-Klubobmann im Landtag und FPÖ-Stadtparteiobmann Gernot Darmann und fordert Scheider und Kaiser auf, alle rechtlichen Möglichkeiten gegen die Republik Österreich auszuschöpfen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001