Zum Inhalt springen

NEOS zu Familienreport: Endlich flächendeckende Kinderbetreuung ermöglichen

Bernhard: „Die ÖVP hat hier in der Vergangenheit ganz absichtlich geschlafen, um ein konservatives Familienbild einzuzementieren. Ich erwarte mir, dass sie nun liefert.“

Wien (OTS) - „Dass die Familienministerin bei nur knapp 28 Prozent an institutionell betreuten Kindern unter drei Jahren von einem Rekordwert spricht, ist ein Armutszeugnis und zeigt die Notwendigkeit eines Ausbaus der Kinderbetreuungsplätze in Österreich“, sagt NEOS-Familiensprecher Michael Bernhard in einer ersten Reaktion auf den aktuellen Familienreport.

Das Barcelona-Ziel von einem Drittel Betreuungsplätze für Kleinkinder sei noch immer nicht erreicht – und das sei vor allem der ÖVP zuzuschreiben: „Hier hat die Volkspartei in der Vergangenheit ganz absichtlich geschlafen, um ein konservatives und unzeitgemäßes Familienbild einzuzementieren. Und die Blockadehaltung geht weiter“, so Bernhard, der daran erinnert, dass die Regierungsparteien erst kürzlich einen NEOS-Antrag für einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung im Familienausschuss vertagt haben. „Dieses Zögern und Zaudern ist aus familienpolitischer Sicht vollkommen unverantwortlich. Mit dieser rückständigen Einstellung kommen wir nicht weiter.“

Der NEOS-Antrag, erklärt Bernhard, würde einen verbindlichen Stufenplan vorsehen, der die Einführung eines Rechtsanspruchs auf Kinderbetreuung und Elementarbildung ab dem ersten Geburtstag des Kindes zum Ziel hätte. Darin soll ein Zeitplan für den qualitativen und quantitativen Ausbau des Elementarbildungs- und Kinderbetreuungsangebots erarbeitet werden: „Der aktuelle Familienreport zeigt einmal mehr, dass sich die ÖVP beim Thema Kinderbetreuung bewegen muss. Besonders nachdem ihr Ex-Parteichef den Ausbau der Kinderbetreuung aus polittaktischen Gründen verhindert hat, schuldet sie allen Familien in diesem Land ein ehrliches Angebot und echte Reformen. Die gerechte Aufteilung von Erziehung und Beruf zwischen den Elternteilen ist essentiell für einen echten gesellschaftspolitischen Fortschritt. Ich erwarte mir von der Bundesregierung, dass sie ihre Blockadehaltung schleunigst ablegt und liefert.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu
Aktuelle Informationen zu „Neustart Österreich“ unter www.neustartoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001