Zum Inhalt springen

Neuer Podcast „Betrifft Gürtelrose“

Wien (OTS) -

  • Jede/r Dritte in Österreich erkrankt im Laufe des Lebens an Gürtelrose
  • Viele unterschätzen die Folgen der Erkrankung
  • Ein neuer Podcast mit Martina Rupp klärt auf und macht die Auswirkungen hörbar – zu finden auf der Website gürtelrose-info.at

Gürtelrose ist den meisten Österreicher*innen ein Begriff, die Bedeutung dieser Erkrankung wird aber weithin unterschätzt: Mehr als die Hälfte der Menschen hält es nach einer aktuellen Untersuchung für unwahrscheinlich, selbst an Gürtelrose zu erkranken. Dabei tragen fast alle Erwachsenen über 50 Jahren (>99%) das verursachende Virus bereits in sich. Und eine von drei Personen erkrankt im Laufe des Lebens an Gürtelrose. Bei bis zu 30 % der Patient*innen verläuft die Erkrankung mit Komplikationen. Die häufigste Komplikation ist die extrem schmerzhafte Post-Zoster-Neuralgie, die aus Nervenschädigungen resultiert.

Im Rahmen einer weitreichenden Informationskampagne (Gürtelrose-Info.at) wird nun mit dem Podcast „Betrifft Gürtelrose“ das Bewusstsein in der heimischen Bevölkerung geschärft und grundlegendes Wissen vermittelt. Moderatorin ist die Radio- und TV-Sprecherin Martina Rupp, die sich aufgrund ihrer eigenen Krankheitsgeschichte für die Kampagne engagiert: „Gürtelrose ist eine furchtbare Krankheit – so viele bekommen sie, und so wenige wissen darüber Bescheid. Das will ich ändern“, so die prominente Betroffene. „Denn ich musste auch feststellen: Gürtelrose ist in Österreich ein Tabu. Da redet man nicht drüber. Ich verstehe eigentlich nicht, warum nicht.“ (Mehr zu ihrer persönlichen Erfahrung mit der Erkrankung gibt es im Video mit Martina Rupp hier.)

Brennende Themen – gesammelt auf gürtelrose-info.at

Die Themen der ersten Episoden sind vielschichtig: Der Dermatologe Univ.-Prof. Dr. Rainer Kunstfeld spricht über Gürtelrose als Erkrankung, über mögliche Komplikationen und die schwierige Behandlung. Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung kann er dabei auf viele Krankheitsgeschichten eingehen. Schmerzspezialistin OÄ Dr. Waltraud Stromer informiert gemeinsam mit der Patientin Anna Hogl, die nach einer Gürtelrose an Post-Zoster-Neuralgie leidet, über die Entwicklung und Ausprägung der Schmerzen sowie die Herausforderungen in der Behandlung. Und Jürgen E. Holzinger, Obmann des Vereins ChronischKrank, geht auf das Risiko von Menschen mit Vorerkrankungen ein. Ab sofort zu hören im Podcast-Kanal der Initiative Gürtelrose-Info.at. Weitere Episoden sind in Vorbereitung.

Mehr Informationen über die Erkrankung und die Kampagne finden sich auf der Website www.gürtelrose-info.at. Auch Betroffene kommen hier in kurzen Interviews zu Wort und berichten über ihre schmerzhaften Erfahrungen.

Rückfragen & Kontakt:

GlaxoSmithKline Pharma GmbH
Mag. Barbara Masser-Mayerl
Corporate Communications Lead, Dep. Corporate Affairs
+43 1 970 75/518
barbara.b.masser-mayerl@gsk.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GSK0001