Zum Inhalt springen

FPÖ – Rauch: Anerkennung von Atomkraft als grüne Energie ist inakzeptabel!

Menschen in Österreich erwarten sich, dass in Europa Atomkraftwerke geschlossen und nicht gebaut werden

Wien (OTS) - Die EU-Kommission will Investitionen in Gas- und Atomkraftwerke unter bestimmten Bedingungen in der Taxonomie-Verordnung als klimafreundlich einstufen. „Die EU begibt sich mit ihrer verfehlten Umweltpolitik auf den Holzweg. Atomkraft in Anbetracht der verheerenden Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima als klimafreundlich einzustufen, ist grotesk. Klimaschutzministerin Leonore Gewessler muss unverzüglich tätig werden und alle Hebel in Bewegung setzen, um diese Wahnsinnigkeit zu stoppen“, so der freiheitliche Umweltsprecher NAbg. Walter Rauch.

„Die Menschen in Österreich erwarten sich, dass in Europa Atomkraftwerke geschlossen werden und nicht der Bau neuer Atommeiler gefördert wird. Geografisch naheliegende Kernkraftwerke wie jene in Krško, Dukovany und Bohunice stellen für unsere Bevölkerung ein enormes Sicherheitsrisiko dar“, so Rauch.

„Wir stehen derzeit davor, eine Renaissance der Atomkraft zu erleben. Die Bundesregierung muss rechtlich und politisch gegen das Vorhaben der EU-Kommission vorgehen. Wir Freiheitliche werden jedenfalls alle parlamentarischen Mittel ausschöpfen, um die Anerkennung von Atomkraft als klimafreundliche Technologie zu verhindern“, kündigte der freiheitliche Umweltsprecher an.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004