Zum Inhalt springen

Innenminister ehrt acht Polizisten nach Lebensrettung in Oberösterreich

75-jährige Frau und Hund aus sinkendem Auto gerettet – Karner dankt für Mut und Einsatzbereitschaft

Wien (OTS) - „Diesen Polizisten, die bei diesem Einsatz ohne zu zögern ihr eigenes Leben riskiert haben, gebührt unser aller Respekt und Anerkennung“, sagte Innenminister Gerhard Karner anlässlich der Ehrung von acht Polizisten in Wien. „Diese Polizisten haben durch ihr mutiges Einschreiten das Leben einer Frau gerettet, die mit ihrem Auto in die Donau gestürzt war und zu versinken drohte – ich empfinde größte Dankbarkeit für das Engagement der heute geehrten Polizisten. Ich weiß, dass so ein selbstloses Einschreiten unter Lebensgefahr nicht selbstverständlich ist.“

Zwtl.: Lebensrettung unter Einsatz des eigenen Lebens

Geehrt wurden acht Polizisten der Landespolizeidirektion Oberösterreich, die am 23. Dezember 2021 einer 75-jährigen Frau und deren Hund das Leben gerettet haben. Gegen 21:20 Uhr war die Frau mit ihrem Auto im Bereich „Brückenkopf Nord“ in Linz in die Donau gestürzt. Der Pkw war bereits zur Hälfte versunken und trieb etwa 15 Meter vom Uferbereich entfernt die Donau stromabwärts, als die ersten beiden Polizisten eintrafen. Ohne zu zögern, sprangen sie ins vier Grad kalte Wasser und schwammen zum Auto. Beim Versuch, die Türen zu öffnen, rissen beide Türgriffe ab.

Kurz darauf sprangen drei weitere Polizisten ins Wasser und schwammen dem Fahrzeug hinterher, um zu helfen. Währenddessen hatte die Frau von innen ein Seitenfenster einen Zentimeter öffnen können. Ein Polizist drückte das Fenster nach unten und öffnete es mit der Kurbel zur Gänze. Erst jetzt sahen die Polizisten, dass sich tatsächlich eine Frau und ein Hund im Fahrzeug aufhielten.

Zwtl.: Fahrzeug eine Minute später versunken

Das Fahrzeug sank mittlerweile immer schneller, dennoch schafften es die fünf Polizisten, die Frau und den Hund aus dem Auto zu ziehen. Ein Polizist vergewisserte sich, dass niemand mehr im Auto war, danach schwammen die Polizisten mit der Frau und dem Hund zum Ufer zurück. Eine Minute später war das Fahrzeug im Wasser der Donau versunken. Während des Einsatzes wurden die im Wasser befindlichen Polizisten von Kollegen am Ufer unterstützt, indem sie ihnen Wurfsäcke und Schwimmwesten zuwarfen. Ein am Ufer befindlicher Polizeisanitäter überprüfte noch die Vitalfunktionen der Frau, ehe sie dem Rettungsdienst übergeben wurde. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr geborgen.

Der Innenminister betonte: „Die Polizisten haben vorbildlich gehandelt und das Leben der Frau und des Hundes gerettet. Sie sind Vorbilder für viele Menschen in unserem Land.“

Link zu Fotos der Ehrung durch den Innenminister.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Oberst Markus Haindl, BA MA
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1-531 26 – 90 1021
markus.haindl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001