Zum Inhalt springen

Bundesheer: Jahresrückblick erfüllt mit Stolz

Tanner: „Wir haben heuer wieder viel erreicht“

Wien (OTS) - Anlässlich des Jahreswechsels hat Verteidigungsministerin Klaudia Tanner auch heuer wieder ihr Wort an die Soldatinnen und Soldaten sowie die zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerichtet. Tanner betonte, dass bedeutsame Beiträge in vielen Bereichen geleistet wurden und das Österreichische Bundesheer seine Wichtigkeit als strategische Reserve der Republik unterstreichen konnte. Die Ministerin bekräftigte dabei auch die finanziellen Verbesserungen.

„Der jahrelange Rückstau hat ein Ende und wir sind dabei, durch viele neue Beschaffungen von gestärkter Mobilität, Ausrüstung und Gerät ein modernes und handlungsfähiges Bundesheer zu schaffen, das die Herausforderungen und Szenarien des 21. Jahrhunderts bewältigen kann. Auch das kommende Jahr 2022 wird für uns alle herausfordernd sein. Der Kampf gegen die Pandemie und andere Krisenfälle werden uns weiterhin beschäftigen, gleichzeitig müssen wir intensiv daran arbeiten, das Bundesheer zu einem modernen Heer aufzustellen“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Neben den zahlreichen Einsätzen im In- und Ausland sowie Assistenzeinsätzen, die von der Hilfeleistung bei Naturkatastrophen bis hin zur Migrationsbewältigung reichen, ist das Österreichische Bundesheer auch mit Unterstützungsleistungen im Kampf gegen das Virus im Einsatz. Parallel dazu wurden 2021 einige Projekte in die Tat umgesetzt, die in den nächsten Jahren eine Steigerung in den Bereichen Mobilität und Ausrüstung mit sich bringen sollen. Um nur einige Beispiele zu nennen:

  • Die Unterzeichnung eines Verwaltungsübereinkommens zur Beschaffung von 18 Hubschraubern“ Leonardo AW169M“
  • Ein Sonderfinanzierungspaket, um in die Bereiche Covid-19 Miliz/Assistenzeinsatz, Miliz generell, Cyber-Sicherheit, Sanität, Terror und Katastrophenschutz zu investieren
  • Das Modell „Mein Dienst für Österreich“ um für junge Soldaten ein attraktives berufliches Angebot zu schaffen
  • Die Informationskampagne zum Thema Blackout

Die Ministerin schließt mit einem Dank und lobenden Worten ab: „die Arbeit unserer Soldaten, Soldatinnen und Zivilbediensteten hat einen Sinn. Es geht um die Sicherheit der Bevölkerung, um die Sicherheit von uns allen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für das Jahr 2022 alles Gute, viel Erfolg, Soldatenglück und bleiben Sie gesund!“

MPT

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001