Zum Inhalt springen

Meidlinger (SPÖ)/ Konrad (NEOS): 31,5 Mio. Euro schweres Arbeitsmarktpaket

Fachkräftesicherung und neue Chancen für arbeitsuchende Wienerinnen und Wiener

Wien (OTS) - Der Wiener Gemeinderat beschließt heute ein 31,5 Millionen Euro schweres Arbeitsmarktpaket für die Wiener*innen. Damit wird dem „waff – Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds“ ermöglicht, zwei Programme mit dem AMS Wien zur Unterstützung von Arbeitsuchenden und Fachkräftesicherung ab 2022 massiv auszubauen. Christian Meidlinger, SP-Gemeinderat und waff-Vorstandsvorsitzender, erklärt: „Mit dem Arbeitsmarktpaket eröffnen wir neue Perspektiven für arbeitsuchende Wienerinnen und Wiener. Wir kämpfen mit der Joboffensive 50plus und der höchsten Förderung in ganz Österreich gegen die noch immer vorhandene Ausgrenzung und Diskriminierung von über 50-Jährigen am Arbeitsmarkt an. Und mit Jobs PLUS Ausbildung stärken wir gerade in Zeiten beruflicher Neuorientierung die Entwicklungschancen von Arbeitsuchenden durch Höherqualifizierung. Vom Start weg gibt es eine Einstellzusage des Unternehmens und eine fundierte Ausbildung – optimale Voraussetzungen für einen beruflichen Neustart.“

Zwtl.: Fachkräftesicherung für Betriebe

Jörg Konrad, NEOS Gemeinderat und waff-Vorstandsmitglied, sieht in diesen Programmen auch Chancen für Betriebe: „Viele Betriebe suchen Fachkräfte. Der waff bietet Instrumente zur Fachkräftesicherung, von dem vorausschauende Unternehmen massiv profitieren können. Sie bekommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter exakt mit den gewünschten Qualifikationen oder stellen arbeitsuchende über 50-jährige ein, die Erfahrung und Know-how einbringen. Mit den Programmen des waff können sich die Betriebe ihre Fachkräfte sichern.“ Konkret geht es um die „Joboffensive 50plus“, die verlängert und von 1.750 auf 3.000 Stellen ausgebaut wird. Unternehmen, die langzeitarbeitslose über 50-Jährige einstellen, erhalten ein halbes Jahr die gesamten Lohn- und Gehaltskosten gefördert, das zweite halbe Jahr zwei Drittel. Bei gemeinnützigen Organisationen macht der Zuschuss für Personen, die davor mindestens drei Monate arbeitslos waren, sogar 100 Prozent der Lohn- und Gehaltskosten für ein Jahr aus.

Zwtl.: Ausbildung mit Jobgarantie

Das zweite Programm ist „Jobs PLUS Ausbildung“, das ab 2022 um 1.300 Stellen auf 3.000 erweitert wird. Hier erhalten arbeitsuchende Wiener*innen neben einer theoretischen und praktischen Ausbildung gleichzeitig eine Jobzusage. Das Programm wird bereits seit Jahren mit Kooperationspartnern unter anderem im Handel, der IT und in der Pflege erfolgreich umgesetzt. Seit 2016 sind über 7.400 arbeitsuchende Wiener*innen über dieses Programm höher qualifiziert in den Arbeitsmarkt zurückgekehrt. Mit dem Ausbau dieser beiden Maßnahmen sorgt die Stadt Wien dafür, dass Arbeitsuchende mehr Chancen auf dem Wiener Arbeitsmarkt haben und der Fachkräftebedarf von Wiener Unternehmen adressiert wird.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Gwendolin Melchart, MA
Presse- und Medienarbeit
+43 1 4000 81929
gwendolin.melchart@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002